Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sonnenwende im Rellstal

Der befeuerte Saulakopf zur Sonnenwende - ein in diesem Umfang lange nicht mehr gesehenes Ereignis.
Der befeuerte Saulakopf zur Sonnenwende - ein in diesem Umfang lange nicht mehr gesehenes Ereignis. ©Alexander Stoiser
Sonnenwende Rellstal

Mitglieder der Bergrettung Vandans haben am vergangenen Wochenende eine Tradition wieder aufgenommen, die einige Jahre nicht gepflegt worden war.

Sicher sind einzelne Bergretter zur Sonnenwende auf Vorarlberger Gipfeln zu finden gewesen. Aber eine gemeinsame Aktion im Rellstal hat es schon viele Jahre nicht mehr gegeben. Heuer fanden sich 15 Mitglieder am Samstag Nachmittag auf der Heinrich Hueter Hütte ein. Es waren dicke Kerzen mit einer Brenndauer von vier bis fünf Stunden organisiert worden. Diese wurden trotz der unsicheren Wetterlage von den Bergrettern auf die Zimba, den Saulakopf und aufs Schafgafall getragen. Bei Einbruch der Dunkelheit wurden diese entzündet und leuchteten mit den Sonnwendfeuern auf den anderen Montafoner Bergen um die Wette.
Hüttenwirt Simon Bock zündete rund um die Hütte zahlreiche Kerzen an und bot den Gästen so ein zusätzliche Attraktion und den zurückkehrenden Bergrettern ein Licht für den Heimweg.
Ihm und seinem Team gilt auch ein großes Dankeschön für die kostenlose Verpflegung der Bergretter nach der „anstrengenden” Sonnwendfeier.

Auch wenn die Tage jetzt schon wieder kürzer werden zeichnet das Sonnwendfeuer für den längsten Tag im Jahr und Beginn des Sommers. Es ist einer der ältesten Bräuche in Mittel- und Nordeuropa und wurde bereits in vorchristlicher Zeit bei den Kelten, Germanen und slawischen Völkern gefeiert. Die christliche Kirche hat auch dieses Fest adaptiert und feiert zur Sommersonnenwende das Geburtsfest von Johannes dem Täufer, weshalb in vielen Gegenden dieses Brauchtum auch Johannisfeuer oder Johannisnacht genannt wird.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Sommer noch nicht ganz auf Vorarlberg vergessen hat und demnächst für gutes Wetter und angenehme Temperaturen sorget.

Übrigens:

Sowohl die Heinrich Hueter Hütte (Familie Iris und Simon Bock, 05556/76570) als auch der Gasthof Rellstal (Thomas Makai und Noemi Farkas – 05556/74176) sind seit Mitte Juni wieder geöffnet. Die Wirtsleute freuen sich auf Ihren Besuch um sie mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Sonnenwende im Rellstal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen