AA

Sommerzeit ist Wespenzeit: Das hilft gegen die Lästlinge

©VOL.AT/Mayer, APA
Im Juli und August haben Wespen Hochsaison. Schädlingsbekämpferin Annika Machnik erklärt den richtigen Umgang mit den Insekten.
Machnik Schädlingsbekämpfung
NEU
Riesiges Wespennest in Dornbirn
Neue Artenvielfalt im Ländle

Direkt am Haus und im heimischen Garten werden Wespen schnell als störend empfunden. Sie sind jedoch keine Schädlinge, sondern sogenannte Lästlinge. Besonders warmes Wetter treibt sie auf der Suche nach Nahrung aus den Nestern. Im Juli und August ist die Wespen-Hochsaison. Annika Machnik aus Andelsbuch, Vorarlbergs erste weibliche Schädlingsbekämpferin, hat hilfreiche Tipps gegen die Insekten parat.

Am Anfang des Sommers habe man noch die Möglichkeit, Nester umzusiedeln. Wenn dies nicht möglich sei, könne man es ausgasen oder mit biologischem Pulver arbeiten.

Sprays können helfen, Wespen zu vertreiben. Bild: VOL.AT/Mayer

Entfernen oder lassen?

Hausmittel können nützlich sein, um Wespen zu vertreiben. "Das Problem ist, dass die Hausmittel, die es gibt, eigentlich keine Bekämpfung sind, sondern eine Vorbeugung", verdeutlicht Machnik. Wenn man vermutet, ein Wespennest im Garten zu haben, soll man dieses suchen. Zuerst müsse man feststellen, um welche Art es sich handle. Dann könne man bestimmen, ob man das Nest entfernen muss oder nicht. Wenn man das Nest entfernen will und sich Arbeit selbst nicht zutraut, solle man die Schädlingsbekämpfer verständigen.

Die wichtigsten Tipps

Man müsse immer davon ausgehen, dass die Wespen, die das Nest gebaut haben, einer geschützten Art angehören. Nur ein Experte könne entscheiden, ob man sie bekämpfen kann oder nicht. "Das wichtigste ist eigentlich nicht hektisch zu wirken", erklärt sie. Sobald man aggressiv wirke, seien es die Wespen auch. Auch dunkle Bekleidung könne die Insekten aggressiv machen, daher gebe es die hellen "Imkeranzüge".

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Andelsbuch
  • Sommerzeit ist Wespenzeit: Das hilft gegen die Lästlinge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen