AA

Sommerspiele 2012 in London

Die Olympischen Sommerspiele werden 2012 in London stattfinden. Die 117. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees hat in Singapur im vierten Wahl-gang zu Gunsten der englischen Hauptstadt entschieden.   

Nacheinander waren in einer geheimen Abstimmung Moskau, New York, Madrid und Paris ausgeschieden.

Die Austragung der Spiele ist für 27. Juli bis 12. August 2012 vorgesehen. London war bisher bereits zwei Mal Olympia-Veranstalter gewesen, in den Jahren 1908 und 1948. Für 1944 hatte man ebenfalls den Zuschlag erhalten, doch diese Sommerspiele fielen wegen des Zweiten Weltkriegs aus.

Vor der Entscheidung hatten die fünf Bewerberstädte ein letztes Mal ihre Pläne zur Ausrichtung der Spiele 2012 präsentiert. Mit den Präsidenten Chirac, Bush, Putin, Blair sowie dem spanischen Ministerpräsidenten Zapatero warben die höchsten politischen Vertreter ihrer Länder für den Zuschlag. Während Zapatero und Chirac die Bewerbungskommission selbst anführten, wandten sich Blair als Gastgeber des G8-Gipfels in Gleneagles, Bush und Putin per Videotape an die 99 wahlberechtigten der insgesamt 116 IOC-Mitglieder.

London versuchte neben der Jugend auch mit „royalen Werten“ zu Punkten. Prinzessin Anne eröffnete die Präsentation mit einer Mitteilung von Queen Elizabeth II. „Ich war von der Eintracht, mit der alle für diese Bewerbung gearbeitet haben begeistert. Als Land teilen wir die Leidenschaft für Sport“, erklärte die Königin. Blair hatte zuvor zwei Tage in Singapur für Stimmen geworben.

Die XXIX. Sommerspiele werden vom 8. bis 24. August 2008 in Peking ausgetragen.

“Spiele der kurzen Wege”

London will 2012 Olympische Spiele der kurzen Wege präsentieren. 80 Prozent aller Wettkampfstätten sind nach Angaben der Organisatoren innerhalb von 20 Minuten vom Olympischen Dorf erreichbar. Das Konzept sieht ein olympisches Zentrum in einem neu zu schaffenden Olympia-Park im Osten der britischen Hauptstadt mit zwei weiteren Zentren an der Themse und im Stadtkern vor.

Der Olympia-Park enthält das Athleten-Dorf, das Olympiastadion für 8. 000 Zuschauer und Wettkampfstätten für zwölf weitere Sportarten. An der Themse sind 14 Sportarten in 10 bis 15 Kilometer Entfernung vom Olympischen Dorf vorgesehen, im Zentrum sechs (13 bis 16 km).

Bekanntester Austragungsort ist Wimbledon für das olympische Tennis-Turnier. Die Segel-Wettbewerbe sollen im 238 Kilometer entfernten Weymouth an der englischen Kanalküste stattfinden. Sämtliche touristische Attraktionen sollen in die Wettkämpfe eingebunden werden. So führt die geplante Marathonstrecke über die Tower Bridge vorbei an Big Ben und Buckingham Palast. Triathlon soll im Hyde Park, Bogenschießen auf dem Lord’s Cricket Ground stattfinden.

Mehr als zwei Drittel der Londoner (68 Prozent) und der Briten (70) standen hinter der Bewerbung. Für die Organisationskosten der Spiele sind 2,46 Milliarden Dollar veranschlagt, für die olympische Infrastruktur 2,1 Milliarden, für die generelle Infrastruktur 13,7 Milliarden. Für jedes Defizit hat die britische Regierung eine Garantie abgegeben.

Reaktionen zur Olypmia-Vergabe

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Sommerspiele 2012 in London
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen