Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sollenau: Pferd von Zug erfasst und getötet

Trotz Notbremsung erfasste der Zug das Pferd tödlich
Trotz Notbremsung erfasste der Zug das Pferd tödlich ©Bilderbox (Symbolbild)
Am Dienstagnachmittag kam es auf der der Südbahn bei Sollenau zu einem Unfall. Ein Pferd lief auf die Gleise eines Zuges und wurde getötet.

Der Unfall ereignete sich in Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) am 1. November gegen 15:50 Uhr. Laut Sicherheitsdirektion hatte das Tier zuvor seine Reiterin abgeworfen und war auf die Gleise gelaufen, wo es einfach stehenblieb. Der Lokführer des herannahenden Zuges sah das Tier auf den Gleisen und gab mehrere Signaltöne ab, auf die das Pferd jedoch nicht reagierte.

Pferd starb trotz Notbremsung

Daraufhin legte er eine Notbremsung ein – doch für das Pferd kam jede Hilfe zu spät. Nach Angaben der Polizei sei der Unfall trotz richtiger Reaktion des Zugführers nicht mehr zu verhindern gewesen. Der Triebwagen wurde bei dem Zusammenstoß derart beschädigt, dass er von Sollenau nach Wiener Neustadt geschleppt werden musste.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • Sollenau: Pferd von Zug erfasst und getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen