"Sollen Banken überhaupt im öffentlichen Besitz sein?"

Politikwissenschaftler Anton Pelinka erwartet sich eine Diskussion über Faymann, sollte Hundstorfer die Stichwahl verpassen.
Politikwissenschaftler Anton Pelinka erwartet sich eine Diskussion über Faymann, sollte Hundstorfer die Stichwahl verpassen. ©VOL.AT/Roland Paulitsch
Politikwissenschaftler und Universitätsprofessor Anton Pelinka stellt im VN-Interview die Frage, wieso Banken überhaupt noch im öffentlichen Besitz stehen. Dass der Landesbank Offshore-Geschäfte verboten werden sollen, sieht er skeptisch.

Dies sei ein massiver Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Banken. Auf die Präsidentschaftswahl und die faktische Macht des Bundespräsidenten angesprochen, sagt er: „Der österreichische Bundespräsident ist mehr die Königin von England als der Präsident der USA.“

Den ganzen VN-Artikel lesen Sie hier!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik Vorarlberg
  • "Sollen Banken überhaupt im öffentlichen Besitz sein?"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen