Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So viel Ehre und Lob, das machte auch Konrad Lerch verlegen

Der langjährige Direktor der internationalen Mehrkampf-Meetings in Götzis nahm Abschied.

“Ich bin überrascht und überwältigt. Bei so viel Lob werde ich verlegen.“ Konrad Lerch, frischgeba­ckener Mösle-Meeting-Pensionist, zeigte bei seinem Abschied im Hotel Krone in Dornbirn Emotionen. 36 Jahre lang hatte der 70-Jährige das Hypo-Meeting aufgebaut, organisiert und geprägt. Dementsprechend prominent wurde dem Toni-Russ-Preisträger gehuldigt. Landeshauptmann Herbert Sausgruber würdigte Lerch für sein Lebenswerk mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes. “Eigentlich sind wir mit Ehrungen ziemlich, klupig. Aber Konrad Lerch hat eine große Lebensleistung geschaffen, die neben der sportlichen auch touristische Bedeutung erlangte.“ Der Österreichische Leichtathletikverband ernannte Lerch zum Ehrenmitglied – als erst fünftes in der ÖLV-Geschichte. Ex-Generalsekretär Roland Gusenbauer unterstrich Lerchs “unglaubliche Loyalität zum Verband. Vor allem in Krisenzeiten hat uns Konrad sehr viel geholfen.“ Hypo-Direktor Jodok Simma hob Lerchs Pioniergeist und Idealismus hervor. “Er ist ein Paradebeispiel für nachhaltiges Management, der aus einem Kleinprojekt eine Veranstaltung von Weltformat geschaffen hat.“ Der Götzner Bürgermeister Werner Huber sprach von einem Tag des Dankes und der Wehmut. Die Gemeinde kreiert für den “Mister Mösle“ ein neues Verdienstzeichen. Die Laudatio auf das Wirken hielt der ehemalige Ländle-ORF-Sportchef Günter Polanec. Durch den Abend führte Moderator Christian Urban gemeinsam mit Zeremonienmeister Werner Ströhle, die “Zimtsterne“ sorgten für die musikalische Umrahmung. Beim Abschiedsfest dabei der Meeting-Vorstand mit dem neuen OK-Chef Christoph Kathan, Hans Aberer, Walter Weber, Renate Öhy, Arno Ritter, Roland Brugger, Silvia Martin, aber auch Weggefährten wie Armin Hug, Sigi Türtscher, Wilfried Ellensohn, Cornelia Ellensohn, Sigi Härle, Josef Oberhauser, Wolfgang Berchtold und Architekt Ekkehard Amann. Landesrat Siegi Stemer machte ebenso die Aufwartung wie Gabi und Heinz Huber von der Mohrenbrauerei, Johannes Hefel, Claudia Schauer (Hypobank), Andreas Neuhauser (VKW), ORF-Intendant Wolfgang Burtscher und Meeting-Arzt Hubert Berchtold. Eines wollte Lerch am Ende noch mitgeben: “Ob Förderer, Helfer, Medien oder Zuschauer: Schenkt dem Meeting weiterhin das gleiche Vertrauen, wie ich es erfahren durfte.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • So viel Ehre und Lob, das machte auch Konrad Lerch verlegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen