Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So kann Benzin gespart werden

Dornbirn –  Im Jahr 2011 wurde die Mineralölsteuer erhöht und Benzin wurde damit teurer. VOL Live hat sich bei Michael Bartel vom ÖAMTC erkundigt, wie Autofahrer am einfachsten Treibstoff einsparen können.
ÖAMTC gibt wertvolle Tipps

Laut Bartel ist es nach dem Kaltstart wichtig gleich loszufahren und den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen. In kaltem Zustand benötigen Fahrzeuge mehr Benzin.

Richtiges Lenkverhalten

Während Beschleunigungsphasen wird am meisten Kraftstoff verbraucht und deshalb sollten Lenker rasch auf ihre gewünschte Geschwindigkeit kommen. Anschließend in den höchstmöglichen Gang schalten und ein konstantes Tempo halten. Beim Hochschalten können bei Möglichkeit auch Gänge übersprungen werden. Zur gemäßigten Fahrweise bietet der ÖAMTC Kurse an. Neben dieser sollte darauf geachtet werden, dass Stromfresser wie Klimaanlagen, Heckscheibenheizung oder Sitzheizungen nur solange eingeschalten sind, wie sie benötigt werden. Sie führen ebenfalls zu einem höheren Benzinverbrauch. Der Reifendruck sollte öfters kontrolliert werden. Durch den richtigen Druck verringert sich der Rollwiderstand und es wird nicht unnötig mehr Kraftstoff verbraucht.

Belastungen verringern

„Ganz wichtig ist natürlich auch unnötigen Ballast aus dem Auto zu nehmen und nicht zum Beispiel die Schneeketten das ganze Jahre spazieren fahren“, sagt Bartel im VOL Live Interview.  Laut ihm sollte auch vor dem Autokauf darüber nachgedacht werden, wofür das Fahrzeug benötigt wird. Es gibt Möglichkeiten festzustellen ob ein Diesel oder ein Benziner besser geeignet ist. Für die Zukunft werden auch alternative Treibstoffe wie zum Beispiel Erdgas immer interessanter. Bartel sagt abschließend: „Durch defensive Fahrweise können 10 bis 15 Prozent Treibstoff eingespart werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • So kann Benzin gespart werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen