Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"So bleibt mein Gedächtnis wach"

Autor Oskar Fleisch
Autor Oskar Fleisch ©hwe
Oskar Fleisch

Sulz. Seit seiner Pensionierung gibt es für den langjährigen Sulner Gemeinderat und Ex – Weltklasse Hallenradsportler nur mehr eine Beschäftigung, die Ahnenforschung. Während früher seine ganz große Liebe dem Hallenradsport, mit dem Höhepunkt der WM – Bronzemedailie 1968 in Kassel und anschließend der Gemeindepolitik galt, war es plötzlich die Vergangenheit die ihn faszinierte. Alles was mit der Vergangenheit zu tun hat interessiert den heute 69 jährigen Oskar Fleisch ab diesem Zeitpunkt brennend. In der Gemeinde Sulz wird er aufgrund seines großen Wissens oft auch das “lebende Dorflexikon” genannt.
Dabei begann alles mit der Erstellung des eigenen Stammbaumes. Oskar Fleisch, hatte das Fieber der Ahnenforschung so richtig gepackt und nicht mehr losgelassen.
Als erstes erstellte er in mühsamer Kleinarbeit die Chronik für den Sulner Schützenverein. ” Ich habe aus allen möglichen Quellen Daten zusammengetragen, unzählige Gespräche geführt und Daten gesammelt, die beim Schützenverein bis dato teilweise gar nicht bekannt waren”, so Fleisch über sein gelungenes Erstlingswerk.
Die Faszination hatte ihn jedenfalls nicht mehr losgelassen. Im Zuge seiner Recherchen in Sachen des eigenen Stammbaumes war Oskar Fleisch auf Daten gestoßen, die in ihm die Idee eines eigenen Buches reifen ließen. “Die Häuserchronik von Sulz”, war geboren. In sechs Jahren intensiver Arbeit hat er Daten gesammelt, unzählige Tage im Landesarchiv und beim Grundbuch verbracht. ” Aber auch sehr viele Gespräche und Recherchen speziell in Sachen Bilder waren notwendig, ehe das Buch Weihnachten 2009 fertig war”, weiß der Autor, dessen Werk in erster Auflage gleich einmal vergriffen war.
Auch die neu aufgelegte Serie ist in Kürze wieder ausverkauft. Und dies alles zum Nulltarif. “Die Gemeinde Sulz hat die Kosten für die Produktion als auch den Verkauf des Buches übernommen. Ich habe das ganze aus Liebe zum neuen Hobby gemacht”, so Autor Oskar Fleisch, der in seinem Computer viele Tausend wichtige Daten, darunter auch Kaufverträge zurückreichend bis ins Jahr 1800 gespeichert hat. Er ist auch stolz darauf, dass seine beiden Werke Aufnahme im Landesarchiv fanden.
Rasten ist für ihn ein Fremdwort. Nun beginnt er bereits mit der nächsten Arbeit, mit der Chronik des Ortsansässigen Radfahrvereines RV Enzian. Ja wenn dich das Fieber gepackt hat, ist es schwer aufzuhören.

Zur Person:
Oskar Fleisch
Geburtstag: 23.07.1941
Beruflicher Werdegang: Volksschule, kaufm. Berufsschule, Selbstständigkeit
Familie: Wittwer, 1 Sohn
Hobbys: Ahnenforschung, Stammbäume erforschen
Lieblingsbuch: das eigene ” Häuserchronik von Sulz”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • "So bleibt mein Gedächtnis wach"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen