Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

slow food in Arbogast: Die Welt der Hülsenfrüchte

Eine Veranstaltung im Zeichen der vielfältigen und wertvollen Hülsenfrüchte gab es kürzlich im Jugend- und Bildungshaus Arbogast – ein Slow Food Abend für Genießer/innen!

Da staunten die vielen TeilnehmerInnen nicht schlecht, was Simon Gamper mit seinem Team alles aus Linsen, Kichererbsen und Bohnen auf die Teller zauberte!

· Erster Gang: Wintersalat mit mariniertem Kürbis, Linsen-Pilzbällchen und pikantem Weiße-Bohnen-Dipp
· Zweiter Gang: Schweinsschulter mit Brombeerjus, Erbsen-Erdnuss-Püree, Pastinakengemüse und geschmorter Cherry-Tomate
Oder: Kidneybohnen-Bratlinge mit fruchtiger Kurkuma-Sauce, gebratenen Kräuterseitlingen und Knoblauch-Thymiankartoffel
· Dritter Gang: Süße Kichererbsen-Praline mit Walnuss-Brownie, Sojabohnen-Schokolade-Crème, karamellisierte Feigen und Sauerrahm-Schaum

Zwischen den Gängen wurden gute Weine präsentiert und es gab viel Interessantes zu hören über die Geschichte der Hülsenfrüchte und deren besondere Eigenschaften, sowohl was die Nährstoffe, die Zubereitung als auch den Anbau betrifft. Angelika Stöckler (Ernährungswissenschafterin) führte gekonnt durch den Abend und konnte auch historische Anekdoten zum Thema erzählen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • slow food in Arbogast: Die Welt der Hülsenfrüchte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen