Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skandal wegen Irrtum! Neuaustragung Saalfelden gegen Bregenz

Das Spiel Saalfelden gegen Bregenz wird wiederholt.
Das Spiel Saalfelden gegen Bregenz wird wiederholt. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Bregenz. Das RLW-Meisterschaftsspiel zwischen Schlusslicht FC Pinzgau/Saalfelden und SC Bregenz muss wegen eines Regelbruch des Tiroler Unparteiischen neu ausgetragen werden.

Großer Wirbel in der Regionalliga West, abseits des grünen Rasen. Das Meisterschaftsspiel der Regionalliga West, 20. Spieltag, zwischen FC Pinzgau/Saalfelden und dem Viertplatzierten SC Bregenz muss neu ausgetragen werden. Grund? Der Tiroler Schiri Markus Winkler hat einen Regelbruch begangen und dem Saalfelden-Kicker Christian Lederer irrtümlich zweimal „Gelb“ gezückt, ein anderer Salzburger Spieler hätte die Verwarnung erhalten müssen. Die Landesverbände Salzburg und Vorarlberg haben bei der Strumasitzung eine Neuaustragung beschlossen. Demnach wird das Spiel nicht mit 1:0 für Bregenz beglaubigt. Ein Termin für den Nachtrag steht noch nicht fest.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bregenz
  • Skandal wegen Irrtum! Neuaustragung Saalfelden gegen Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen