Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sirplus bei Höhle der Löwen: Investor nimmt Gründer auseinander

Die Unternehmer Raphael Fellmer (36) und Martin Schott (31) stellen ihr vermeintliches Nachhaltigkeitsprojekt "Sirplus" in der "Höhle der Löwen" vor. Doch der Pitch geht ordentlich in die Hose.

Das Konzept

"Sirplus" kauft B-Ware von Lebensmittelhändlern günstig ein und verkauft diese mit einem Aufschlag an Bedürftige weiter. Fellmer sagt: "Wir sind ein Impact-Start-up, wir wollen die Welt vebessern." Der Gründer: "Gemeinsam wollen wir einen Schritt weiter gehen und mit einem professionellen Unternehmen allen Menschen das Retten von Lebensmitteln ermöglichen."

Das war nicht der Plan

Es war sicher nicht sein Plan, dass der Pitch in der "Höhle der Löwen" so ablaufen wird. Anfangs konnten sie die Investoren mit ihrem Konzept überzeugen, doch das hielt nicht lange an. Die Jungunternehmer riefen für einen mageren Anteil von 6 Prozent stolze 700.000 Euro aus! Das entspricht einer Firmenbewertung von mehr als 11 Millionen Euro.

Raphael Fellmer und Martin Schott bei der "Höhle der Löwen" Show.
TVNOW / Bernd-Michael Maurer

"Moralisierendes Schöngerede"

Medienunternehmer und Investor Georg Kofler (62) zeigte sich empört: " Was mich fundamental stört, ist euer moralisierendes ,Schöngerede' von eurem Geschäftsmodell! Ihr kauft Lebensmittel ganz billig ein und verkauft sie teuer weiter! Ihr macht ein normales kaufmännisches Geschäft und tretet hier an wie die Moralapostel, die die Welt retten wollen und kommt mir einer Bewertung daher, die euch als obergierige Kapitalisten erscheinen lässt!"

War den Löwen nicht bewusst

Was die Investoren allerdings nicht wussten, ist, dass die Gründer 80 Prozent ihres Verdienstes in nachhaltige Projekte und soziale Vereine stecken wollen wie sie im Nachgang sagten. Zudem rechnen sie in den nächsten Jahren mit einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro und einem Gewinn von mindestens 26 Millionen Euro.

Sehr enttäuscht nach der Kritik

Foto:
TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Raphael Fellmer war nach der Kritik sehr enttäuscht und sagte: (sic) "Dass wir das gar nicht vorgebracht haben im Pitch, war halt dessen geschuldet, dass wir gadacht haben, die schauen wirklich nur aufs Geld." Sein versöhnliches Fazit: "Eigentlich spricht das für die Löwen und wir haben sie halt falsch eingeschätzt."

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • Sirplus bei Höhle der Löwen: Investor nimmt Gründer auseinander
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen