Singen zum Lobe Gottes

Viele Feiern im Kirchenjahr werden vom Kirchenchor klanglich schön untermalt.
Viele Feiern im Kirchenjahr werden vom Kirchenchor klanglich schön untermalt. ©hellrigl
Kirchenchor Mäder

Der Kirchenchor Mäder hat sich die Gestaltung von kirchlichen Feiern zur Aufgabe gemacht, pflegt aber auch das weltliche Liedgut

Mäder. Was wären die hohen Festtage im Kirchenjahr, wenn sie nicht vom Kirchenchor klanglich verschönert würden? Zur Ehre Gottes und zur Freude der Gläubigen stellt sich der Kirchenchor Mäder seit 127 Jahren in den Dienst des kirchlichen Gesanges. Der Kirchenchor Mäder wurde im Jahre 1884 von Innozenz Ender aus der Taufe gehoben und ist somit der älteste Kulturverein in Mäder. Am 24. August 1884, am Fest des Kirchenpatrons Bartholomäus, wurde die umgebaute Orgel das erste Mal gespielt und am darauffolgenden Tag wurde die erste Chorprobe des neugegründeten Kirchenchors abgehalten. In all den Jahren gab es viele Höhen und Jubel, aber auch schwierige Zeiten, die jedoch stets gemeistert wurden. Höhepunkte in der Vereinsgeschichte sind die Gestaltung von Messfeiern im Petersdom in Rom und im tschechischen Olmütz, ebenso die Verleihung der Palestrina-Medaille zum 100-jährigen Bestandsjubiläum des Kirchenchors.

Von Messen bis Gospel

Heute präsentiert sich der Chor mit 30 Sängerinnen und Sänger als eine aktive Gemeinschaft in der Pfarre. Der Chor fühlt sich der Tradition zur Pflege des sakralen Liedgutes und der feierlichen Gestaltung von Gottesdiensten verpflichtet. Das neue geistliche Lied, lateinische und deutsche Messen zählen zum gebotenen Repertoire, aber auch die Klangwelt der Gospels und Spirituals ist dem Chor nicht fremd. Besonders in den letzten Jahren erfreut er sich einer besonders positiven Entwicklung. Mit viel Engagement steht seit einem Jahr wieder Maria Lorger als Leiterin der Sangesvereinigung vor. Sie leitete bereits von 1971 bis 1976 den Kirchenchor Mäder. Als Profi im Musikgeschehen legt sie besonders viel Wert auf Qualität. So wird nicht nur bei den wöchentlichen Proben Stimmbildung gepflegt, sondern auch im Rahmen von Singtagen und entsprechenden Seminaren. Maria Lorger hat große Zukunftspläne: Die Aufführung der Spatzenmesse von Mozart hat sie sich als ehrgeiziges Ziel gesteckt. “Doch bis diese Orchestermesse aufführungsreif ist, bedarf es noch großer Anstrengungen in den nächsten Monaten”, weiß sie.

Weltliches Liedgut

Beim Kirchenchor Mäder hat aber auch das weltliche Liedgut seinen festen Platz. Dieses wird bei kulturellen Veranstaltungen im Dorf, bei denen der Kirchenchor gerne mitwirkt, oder bei Gemeinschaftskonzerten mit anderen Chören dargeboten. Ein absolutes Highlight ist der alle zehn Jahre stattfindende Kirchenchorball, bei dem die Sänger(innen) immer alle Register ihres sängerischen und komödiantischen Talents ziehen.

Geselligkeit

Dass man sich beim Kirchenchor Mäder wohlfühlt, unterstreicht nicht nur die Tatsache, dass viele Sänger(innen) bereits jahrelang dabei sind, sondern auch der überaus gute Probenbesuch. Zudem erleben die Mitglieder so manch schöne Stunden in fröhlicher Gemeinschaft bei einem gemütlichen “Hock” und auch bei den Ausflügen wird das gesellige Miteinander gepflegt.

Vereinsfacts

1884 wurde der Verein gegründet
30 Sänger(innen) zählt der Kirchenchor
40 Proben finden jährlich statt
Über 2000 Veranstaltungen wurden seit der Gründung abgehalten

Was gefällt Ihnen am Verein?
Maria Lorger, Chorleiterin
Das Chorleben hat mich ein Leben lang begleitet, mit zehn Jahren sammelte ich die ersten Erfahrungen beim Kirchenchor. An den sakralen Gesängen habe ich besonders Gefallen gefunden. Ob im Chor, in der Schola oder als Kantorin – es freut mich, die Liturgie mitzugestalten.

Wolfgang Pfattner, Obmann
Ich bin mit der Musik groß geworden. Nach dem Besuch der Musikhauptschule war es erst die Instrumentalmusik, die mich faszinierte. Mittlerweile habe ich die Freude am Singen entdeckt. Neben der Pflege des Gesangs schätze ich besonders die tolle Gemeinschaft beim Kirchenchor.

Ludwig Stark, Ehrenobmann
Am Chorgesang habe ich schon lange Gefallen gefunden, deswegen singe ich schon über 50 Jahre im Kirchenchor mit. Speziell die Kirchenmusik übt eine besondere Faszination auf mich aus. Ich konnte in meiner Funktion als Obmann viele Jahre das Vereinsgeschehen beim Chor aktiv mitgestalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Singen zum Lobe Gottes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen