Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Simplon radelt sich zu neuen Rekorden

Hard - Über ihr erfolgreichstes Geschäftsjahr seit Firmengründung 1961 freut sich die Harder Zweirad-Edelschmiede Simplon. So konnte nicht nur der Umsatz, von bereits hohem Niveau aus, erneut um 29 Prozent gesteigert werden, auch die Stückzahl der verkauften hochwertigen Bikes wurde von 13.500 auf fast 16.000 Stück hochgeschraubt. simplon [.pdf - 1,0MB]

Ist das Fahrradgeschäft demnach eine der wenigen verbliebenen krisenresistenten Sparten? Dazu Simplon-Marketingchef Armin Degasperi: „Vielleicht kommt uns zugute, dass unabhängig von, jedoch fast zeitgleich mit der Krise auch ökologisch ein Umdenken einsetzte. Unser Produkt steht für die ökologischere Variante der Mobilität, für die zeitgemäße Alternative zumindest auf der Kurzstrecke”, beschrieb Degasperi das Umfeld, in dem auch die erste Hälfte des neuen Geschäftsjahres (ab 1. Oktober 2008) Umsätze auf konstant hohem Niveau wie 2007/08 bescherte. Als wichtigste Impulsgeber, die Simplon im Berichtsjahr neue Rekordergebnisse eintrugen, nannte Degasperi einerseits außergewöhnliche Neuentwicklungen wie „Razorblade”, den leichtesten Mountainbike-Rahmen der Welt, und die noch bessere Durchdringung der Kernmärkte Österreich, Deutschland und Schweiz auf der anderen Seite. Der Marketingleiter: „In erwähnten Märkten haben wir aber noch lang nicht unser gesamtes Entwicklungspotenzial gehoben. Wir setzen also auf Intensivierung unserer dortigen Präsenz, statt im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld teure neue Markteintritte zu riskieren”, verdeutlichte Degasperi die Firmenphilosophie.

Um im laufenden Geschäftsjahr den eben erzielten Rekord vielleicht erneut zu toppen, lässt Simplon auch im Modelljahr 2009 mit Besonderheiten aufhorchen. Beispielsweise mit der Zeitfahrmaschine MR.T, einer Simplon-Eigenentwicklung für ambitionierte Leistungssportler bzw. für Triathlon- und Zeitfahrer. MR.T ist ein derartiges Supergerät, dass Simplon dafür mit dem begehrten IF Product Design Award 2009 ausgezeichnet wurde, den das International Forum Design alljährlich in Hannover auslobt.

Simplon-Facts

Umsatz Geschäftsjahr 2007/08 (bis 31.10.08): 22,3 Mill. Euro

Produktionsvolumen im Berichtsjahr: 15.950 Fahrräder

Exportanteil: 63 Prozent

Mitarbeiter: 57 in Hard, weitere 6 Außendienstler (+ 1 Verkaufsleiter) in Märkten Ö, CH, Dt

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Simplon radelt sich zu neuen Rekorden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen