Siege für Gasquet und Robredo

Der als Nummer sieben gesetzte Franzose Richard Gasquet hat am Sonntag mit einem 7:6,6:7,6:3,6:3- Finalerfolg über Feliciano Lopez (ESP-6) die mit 421.250 Euro dotierten Swiss Open in Gstaad gewonnen.

Für den 20-Jährigen, die aktuelle Nummer 60 der Tennis-Welt, war es der zweite Titel innerhalb von drei Wochen sowie der dritte auf ATP-Ebene in seiner Karriere.

„Ich denke, Geduld war heute der Schlüssel zum Erfolg“, sagte Gasquet, der Lopez dabei zusehen musste, wie er 24 Asse (alle erste Service) abfeuerte. „Ich musste auf meine Möglichkeiten warten, Feliciano hat mich mit seinem Aufschlag unter Druck gesetzt.“

Im Endspiel von Baastad deklassierte der 24-jährige Tommy Robredo den topgesetzten Russen Nikolaj Dawidenko mit 6:2,6:1. Für den Spanier, Neunter der Weltrangliste, war es der vierte Karrieretitel und der zweite in diesem Jahr nach dem Triumph beim Masters-Series- Turnier im Mai in Hamburg.

Der ein Jahr ältere Dawidenko (ATP-5.) hatte sich während des Turniers in beeindruckender Form präsentiert, dann im Endspiel aber einen müden Eindruck und zu viele unerzwungene Fehler gemacht, um dem soliden Spiel von Robredo anzukommen. Die beiden standen sich zum zweiten Mal auf der ATP-Tour gegenüber, es steht nun 1:1.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Siege für Gasquet und Robredo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen