Sieg und Niederlage für Österreichs Tenniscracks in Paris

Sock war kein Gegner - Gombos zu stark
Sock war kein Gegner - Gombos zu stark ©APA-AFP-Thomas Samson
Thiem stürmt bei den French Open in die 3. Runde - Rodionov ist draußen.

Die beiden Topfavoriten Rafael Nadal und Dominic Thiem haben bei den French Open ohne große Mühe die dritte Runde erreicht. Der zwölfmalige Paris-Champion Nadal deklassierte den Amerikaner Mackenzie McDonald am Mittwoch mit 6:1, 6:0, 6:3. Der 34 Jahre alte spanische Tennisprofi wurde auf dem Court Philippe Chatrier zu keiner Zeit gefordert und benötigte lediglich 1:40 Stunden für das Weiterkommen.

US-Open-Champion Thiem hatte beim 6:1, 6:3, 7:6 (8:6) gegen den Amerikaner Jack Sock nur im dritten Durchgang ein paar Schwierigkeiten und musste drei Satzbälle abwehren. Nach 2:22 Stunden nutzte der Österreicher dann aber seinen ersten Matchball.

Qualifikant Rodionov in 2. Paris-Runde out

Fast zeitgleich kam für Jurij Rodionov das Aus. Der 21-jährige Qualifikant aus Niederösterreich musste sich am Mittwoch in der zweiten Runde in Paris nach hartem Kampf und 2:49 Stunden dem Slowaken Norbert Gombos mit 2:6,6:2,6:7(4),4:6 beugen. Rodionov hatte sich erstmals für ein Major-Turnier qualifiziert.

Er kann mit einem Preisgeld von 84.000 Euro brutto und dem Vorstoß in die Top 150 im ATP-Ranking dennoch sehr positiv bilanzieren.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Sieg und Niederlage für Österreichs Tenniscracks in Paris
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen