AA

Sieg gegen den Tabellenführer

Die VEU Feldkirch hat die Sensation geschafft und einen 4:2-Sieg über Zell am See eingefahren. Die restlichen Spiele

Was für ein Spiel in der Vorarlberghalle! Die FBI VEU Feldkirch hat ihrem Ex-Coach Tom Pokel keine Geschenke gemacht und einen verdienten 4:2-Sieg über Zell am See gefeiert. Feldkirch ging konzentriert in das Spiel gegen den Tabellenführer, musste nach gut vier Minuten aber beinahe das 0:1 hinnehmen. Der Puck war bereits im Tor, jedoch entschied der souveräne Schweizer Schiedsrichter Fritsche auf Torraumabseits. Sechs Minuten später folgte die bis dato beste VEU-Chance: Nach einem abgewehrten Schuss von Mathieu, konnte Ferrari eine fast “hundertprozentige” nicht nutzen und knallte den Puck an die Stange des leeren Kastens.

Doppelschlag

Feldkirch spielte konstant weiter, scheiterte aber mehrmals an Ex-Feldkirch Goalie Seidl. Ganz nach dem Motto, Tore die man nicht schießt, bekommt man, legte der Tabellenführer einen Doppelschlag hin: Zuerst schon Schabauer die Scheibe durch die Beine von Rämö zum 1:0, nur 40 Sekunden später legte Suorsa zur 2:0-Führung nach. Trotz des Rückstandes kämpfte die VEU nach Wiederanpfiff weiter und wurde in einer Powerplaysituation erlöst: Lampert feuerte einen Weitschuss auf Seidl ab, Mallinger schnappte sich den Abpraller und verkürzte auf 1:2. Die Montfortstädter waren in dieser Phase klar tonangebend, der Ausgleich längst fällig! In der 35. Minute war es dann soweit: Gesson glich mit einem Rückhandschuss auf 2:2 aus.

Feldkirch obenauf

Die VEU startete im Schlussdrittel wie aus der Pistole geschossen und ging nach 50 Sekunden durch ein Goneau-Tor erstmals in Führung. Das Tor des Abends durfte aber ein anderer Feldkircher erzielen: Marco Ferrari überraschte Seidl eiskalt mit einem Hammerschuss direkt ins Kreuzeck zur verdienten 4:2-Führung. Die Salzburger warfen zwar nochmals alles nach vorne – die FBI VEU Feldkirch gab die Punkte des hochklassigen Nationalligaspiels aber nicht mehr aus der Hand.

Coach zufrieden

Sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams zeigte sich VEU-Coach Bernd Walch: “Wir haben den seit acht Runden ungeschlagenen Tabellenführer bezwungen, was will man mehr? Ein großes Kompliment an mein Team, sie haben heute eine tolle Leistung geboten.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Sieg gegen den Tabellenführer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen