Sieg für Alpla HC Hard

Hervorragende Abwehr des Harder Torhüters
Hervorragende Abwehr des Harder Torhüters
Alpla HC Hard gegen HC Linz

Hard. In der 3. Runde des HLA Meister-Play-Offs schlägt der Alpla HC Hard den HC Linz AG verdient mit 33:27 (15:12) und rückt damit auf Platz drei in der Tabelle vor.

Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten sich die “Roten Teufel”, bei denen Alexander Kathrein wegen einer Meniskusverletzung fehlte, beim 6:4 (10. Min.) erstmals um 2 Tore von den Stahlstädtern absetzen. Aber durch Unkonzentriertheiten im Abschluss gelang es den Hardern nicht bereits in der 1. Hälfte für klare Verhältnisse zu sorgen. Trotz eines zwischenzeitlichen 14:10 ging es nur mit einem 15:12 in die Pause.
In der 2. Hälfte begannen die “Roten Teufel” konzentrierter und setzten sich auf 22:15 (39. Min.) ab. Das Trainergespann der Linzer nahm eine Auszeit und die Stahlstädter konnten prompt auf 22:18 (43. Min.) verkürzen. Dann übernahm aber wieder Alpla HC Hard das Kommando und baute den Vorsprung auf 8 Tore aus (54. Min. 30:22). Die Vorentscheidung im Spiel war gefallen. Unter “hier regiert der HC Hard” Rufen der Fans spielte die Mannschaft von Trainer Markus Burger das Match kontrolliert nach Hause und feierte am Ende einen verdienten Sieg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Sieg für Alpla HC Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen