AA

Siebenjähriger Kärntner nach Schlangenbiss wieder zu Hause

Der Bub war zur Beobachtung im Krankenhaus
Der Bub war zur Beobachtung im Krankenhaus
Ein siebenjährige Bub, der am Donnerstag im Bezirk Feldkirchen von einer vermutlich giftigen Schlange gebissen worden war, konnte das Spital am Freitag bereits wieder verlassen. Dem Kind musste nicht einmal ein Serum verabreicht werden, es war nur zur Beobachtung im Klinikum Klagenfurt, berichtete die "Kleine Zeitung" am Samstag.


Der Bub hatte das Tier vor dem elterlichen Wohnhaus in der Gemeinde Albeck auf einem Weg entdeckt und angegriffen. Die Schlange biss ihn in die rechte Hand. Aufgrund der Bissmale – zwei Einstiche mit leichter Rötung – gingen die Ärzte von einer Giftschlange aus. Dem Kind ging es aber schon bald wieder gut, die Giftdosis dürfte gering gewesen sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Siebenjähriger Kärntner nach Schlangenbiss wieder zu Hause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen