"Sicher abseits der Piste": Natürliche Obergrenze für Kursangebot

Landeshauptmann Markus Wallner sieht keinen Grund für Dramatisierung, jedoch bleibt die Lawinensituation für die nächsten Tage angespannt. Er appelliert an die Eigenverantwortung der Wintersportler.
Aktueller Lawinenwarnbericht
NEU
Skifahrer harrte Nacht im Freien aus
Katwarn für Vorarlberg ausgelöst
"Sicher abseits der Piste": Keine Mittel für mehr Kurse

Zwar entspannte sich die Lawinengefahr in der Nacht auf Dienstag leicht, doch die Lawinenkommissionen erwarten bereits für die Nacht auf Mittwoch bereits wieder mit einem Anstieg der Gefahrenstufe. Die Lawinengefahr wird auch das Thema des Regierungsfoyers am Dienstagvormittag sein. Landeshauptmann Markus Wallner betont, dass das Land und die Einsatzkräfte gut vorbereitet sei.

Kein Kurs für jeden möglich

Bei den Wintersportlern appelliert Wallner am Rande des Neujahrsempfangs der Industriellenvereinigung an deren Eigenverantwortung. Es sei derzeit einfach nicht anzuraten, die gesicherten Pisten zu verlassen. Sicheres Vorarlberg bietet unter dem Thema “Sicher abseits der Piste” Kurse für Freerider und Tourengeher an. Diese sind aber wie VOL.AT berichtete ausgelastet, mehr Kurse scheitern an den Mitteln und Zeit. Hier gebe es nun einmal eine natürliche Grenze nach oben, bestätigt Wallner. Man könne nun einmal nicht jeden Vorarlberger mit einem Kursplatz versorgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Sicher abseits der Piste": Natürliche Obergrenze für Kursangebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen