AA

Showdown im Wäldercup

Die Riefensberger (in grün) sind im Finale in der Außenseiterrolle.
Die Riefensberger (in grün) sind im Finale in der Außenseiterrolle. ©siha
Bilder "Stimmen zum Finale"

Am kommenden Freitag wird der Sieger des 1. Raiffeisen Wäldercups ermittelt.
Riefensberg. Der im Vorjahr von Hannes Metzler und weiteren Freunden des Bregenzerwälder Fußballs ins Leben gerufene erste Pokalbewerb, an dem sich erfreulicherweise alle Vereine aus der Region beteiligten, geht in die Endphase. Im Spiel um Platz drei stehen sich der Simma Electronic FC Andelsbuch und Ruech Recycling RW Langen gegenüber, im Endspiel das Überraschungsteam vom Fliesen Jams FC Riefensberg und der FC Brauerei Egg.
Auslosung
In der Halbzeitpause des “kleinen Finales”, das am Donnerstag, 23. Juni um 16 Uhr im Bezeggstadion angepfiffen wird, findet auch die Auslosung für die ersten beiden Runden des Wäldercups 2011/12 statt. Diese werden Ende Juli gespielt.
Am Freitag folgte dann ab 18.30 Uhr in Riefensberg der große Showdown um den Titel des ersten Bregenzerwälder Cupsiegers. Der FC Riefensberg, der in der 1. Landesklasse engagiert ist, konnte sich mit Siegen über den FC Mellau sowie die Vorarlbergligisten FC Sulzberg und FC Andelsbuch (die letzten beiden jeweils im Elferschießen) sensationell für das Finale qualifizieren.
Egg ist Favorit
Der frischgebackene Vizemeister in Vorarlbergs höchster Spielklasse – der FC Egg – schaffte mit einem deutlichen Erfolg gegen den FC Hittisau, einem knappen Sieg über den FC Alberschwende und einem klaren 6:2 gegen RW Langen den Einzug in das Endspiel.
Die Egger sind natürlich heißer Favorit auf den Sieg, die Kicker um Spielertrainer Thomas Cajnko werden aber sicherlich wieder alles geben um eine weitere Überraschung zu liefern.
Schon um 17.15 Uhr kommt es anlässlich des Jubiläums “40 Jahre Wälderliga” zu einem Legendentreffen in Form eines Ü55-Spiels Vorderwald gegen Hinterwald.

Stimmen zum Wäldercup-Finale
Gernot Bereuter, Obmann des Fliesen Jams FC Riefensberg:
“Wir sind natürlich in der Außenseiterrolle, schließlich spielt der FC Riefensberg zwei Ligen tiefer als die Egger. Aber wenn unsere Spieler 120 Prozent geben, ist vielleicht wieder eine Überraschung möglich.”

Hannes Hammerer, sportlicher Leiter des FC Brauerei Egg:
“Klar, dass wir unserer Favoritenrolle gerecht werden und das Endspiel gewinnen wollen. Wir werden die Riefensberger allerdings nicht unterschätzen, immerhin haben sie schon zwei Vorarlbergligisten ausgeschaltet”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Riefensberg
  • Showdown im Wäldercup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen