Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Shiffrin deklassiert Slalom-Konkurrenz

Michaela Shiffrin war auch im heutigen Slalom nicht zu schlagen.
Michaela Shiffrin war auch im heutigen Slalom nicht zu schlagen. ©GEPA
US-Superstar Michaela Shiffrin holte sich in überlegener Manier den Sieg beim Slalom von Killington vor Petra Vlhova und Anna Svenn-Larsson. Liensberger als beste Österreicherin auf Rang 6.

Beim zweiten Damen-Slalom des noch jungen Weltcup-Winters in Killington (USA) war natürlich Michaela Shiffrin die große Favoritin und Gejagte. Und die aktuell beste Skifahrerin der Welt zeigte im ersten Durchgang eine wahre Machtdemonstration und deklassierte die Konkurrenz. Die zweite Vlhova lag bereits über eine Sekunde zurück. Liensberger, als 4. beste Österreicherin, lag sogar schon über zwei Sekunden hinter dem US-Star. Die Österreicherinnen präsentierten sich mannschaftlich stark: Neben Liensberger qualifizierten sich noch Katharina Gallhuber (5.), Katharina Huber (8.) Chiara Mair (20.), und Franziska Gritsch (26.) für den zweiten Durchgang.

Österreicherinnen verpassen Podest

Im zweiten Durchgang konnten sich sowohl Gritsch (Endrang 21), als auch Mair (Endrang 12) verbessern. Kurz darauf zeigte Haver-Löseth einen starken Lauf und machte Platz um Platz gut. Nachdem Swenn-Larsson die Norwegerin abgelöst hatte, schied Katharina Huber nach einer fehlerhaften Fahrt aus. Katharina Gallhuber rutschte nach einer fehlerhaften Fahrt ebenfalls zurück (Endrang 8). Danach ging Katharina Liensberger ins Rennen. Und auch die Vorarlbergerin kam nicht an die Führenden heran und musste sich am Ende mit dem guten 6. Rang zufrieden geben.

Anschließend fädelte Holdener bereits beim zweiten Tor ein und schied aus. Petra Vlhova machte es besser und übernahm mit 0,44 Sekunden Vorsprung die Führung. Wirklich gefährlich werden konnte sie Shiffrin mit dieser Fahrt jedoch nicht. So sicherte sich die US-Amerikanerin einmal mehr den Sieg im Slalom - mit 2,29 Sekunden Vorsprung.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Shiffrin deklassiert Slalom-Konkurrenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen