AA

Sexuelle Übergriffe im ÖSV - Fall aus 2005 soll Führung bekannt gewesen sein

Nicola Werdenigg bei Armin Wolf in der "ZiB 2" am Mittwoch Abend.
Nicola Werdenigg bei Armin Wolf in der "ZiB 2" am Mittwoch Abend. ©Screenshot ORF
Ex-ÖSV-Skirennläuferin Nicola Werdenigg hat sexuelle Übergriffe im ÖSV in den 70er-Jahren öffentlich gemacht. In der "ZIB2" am Mittwoch spricht sie von einem ihr bekannten Fall aus dem Jahr 2005, der auch der Führungsebene im ÖSV gemeldet worden sein soll.
Moser-Pröll: "Hätte mich zu wehren gewusst"
ÖSV reagiert auf Missbrauchsvorwürfe
EX-ÖSV-Läuferin berichtet von Missbrauch

Damit müsste auch Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident seit 1990, von dem Fall wissen. Dieser hatte bis jetzt aber gegenüber Medien mehrfach betont, keine Kenntnisse über sexuelle Übergriffe im ÖSV zu haben. Schröcksnadel hatte Werdenigg aufgefordert Namen der Täter zu nennen. Warum sie das nicht tun werde, erklärt Werdenigg im “ZIB2”-Interview.

Bereits am Dienstag hatte Peter Schröcksnadel gegenüber dem Standard erklärt: “Wenn jetzt so etwas vorfallen würde, würden wir dazwischenfahren und kurzen Prozess machen.”

Eine frühere Teamkollegin von Werdenigg, die aber anonym bleiben will, hatte gegenüber dem “Standard” die Vorfälle in den 70er-Jahren bestätigt: “Damals ist jeder irgendetwas passiert.”

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Sexuelle Übergriffe im ÖSV - Fall aus 2005 soll Führung bekannt gewesen sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen