Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sesselbahn löst Lift-Oldie ab

(VN) Klösterle - Klostertaler Bergbahnen investieren fünf Millionen Euro in neue Riedkopfbahn.
Grafik: Millionenprojekt

Mitten in der aktuellen Saison laufen bei den Klostertaler Bergbahnen in Klösterle schon die Planungen für den nächsten Winter auf Hochtouren. Im Skigebiet ist die größte Investition seit dem Neubau der Sonnenkopf-Gondelbahn und der Obermuri-Sesselbahn vor 13 Jahren vorgesehen. Über fünf Millionen Euro steckt das Tourismusunternehmen in die weitere Aufwertung des Familienskigebiets, um es im Wettbewerb um Urlaubsgäste gegen die Kraft der Magneten in umliegenden Skidestinationen zukunftsweisend weiter zu entwickeln.

Baustart im Frühjahr

Um die Anziehungskraft am Sonnenkopf – das Skigebiet reicht bis auf 2300 Meter hinauf – weiter zu festigen, gehen die Klostertaler Bergbahnen das Riedkopfbahn-Projekt an. „Nachdem die Genehmigungen durch die Behörden soweit unter Dach und Fach sind, ist unsere feste Absicht, gleich nach der Schneeschmelze mit den Bauarbeiten zu beginnen“, bekräftigt Geschäftsführer KR Erich Brunner. Schließlich will man mit dem Bahnbau im Oktober fertig sein. Errichtet wird eine moderne Vierer-Sesselbahn samt Bistro und Gästeterrasse an der Bergstation der neuen Anlage. Die neue Seilbahn ersetzt die aus den 1970er-Jahren stammende Schleppliftanlage. Mit 2013 Personen pro Stunde liegt die Förderkapazität doppelt so hoch wie die des Lift-Oldies. „Die neue Vierer-Sesselbahn stellt eine Qualitätssteigerung im Skigebiet und eine Komfortverbesserung für unsere Gäste dar“, sagt Betriebsleiter Bernd Weitgasser. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer naturverträglichen Gesamtanlage, gebaut wird daher – samt Ver- und Entsorgungseinrichtungen für den Gastrobetrieb an der Bergstation – weitestgehend auf der bestehenden Schlepplifttrasse. So wird ein zusätzlicher Verbrauch von Naturflächen vermieden, es kommt auch zu keinen Geländeveränderungen. Mit der neuen Riedkopfbahn lässt sich hinkünftig auch der beliebte Winterwanderweg zum Muttjöchle bequem erreichen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • Sesselbahn löst Lift-Oldie ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen