AA

Sensationelles Echo beim Internationalen Kompositionswettbewerb

©MV Alberschwende
Alberschwende. Der vom Musikverein Alberschwende im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200jährigen Bestehen initiierte und in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Blasmusikverband umgesetzte Kompositionswettbewerb ist auf breites Echo in der Fachwelt gestoßen.

Teilnahmeberechtigt waren KomponistInnen aus allen europäischen Ländern. Die Idee der Alberschwender, parallel zu den Vorbereitungen auf das 44. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest vom 25.-28. Juni einen Wettbewerb zur Bereicherung des Originalrepertoires für Blasorchester auszuschreiben, ist vom Blasmusikverband und Landeskapellmeister Mag. Thomas Ludescher sofort mit großer Unterstützung begleitet worden.
Die Ausrichtung als offener Wettbewerb für alle Stilrichtungen und musikalische Formen hat sich als völlig richtig erwiesen. Einziges „Steuerungsinstrument” waren ein Zusatzpreis für die unteren Schwierigkeitsstufen und die Vorgabe, dass in den Werken Vorarlberger Volksliedgut verarbeitet werden musste. Die Umsetzung wurde jedem(r) KomponistenIn selbst überlassen. Auf die Originalität dieser kompositorischen Einarbeitung (Kompositionstechnik) legt die Jury besonderen Wert.
Eingereicht wurden 36 Werke von 35 Komponisten aus 5 Nationen, davon 5 aus Vorarlberg.

Mit ein Grund für die erfreuliche Resonanz sind für Festobmann Armin Maldoner sicherlich die attraktiven Preise.
1. Preis Euro 4.000,–
2. Preis Euro 3.000,–
3. Preis Euro 2.000,– und Sonderpreise über jeweils Euro 2.000,– für die beste Vorarlberger, sowie die beste Komposition für die Schwierigkeitsstufen 1-3.

Unterstützt wird das Projekt durch die Gemeinde Alberschwende, Land Vorarlberg, Blasmusikverband und die Vorarlberger Kraftwerke AG.

Internationale Jury:
Die Jury ist mit Ed de Boer (Niederlande), Vivian Domenjoz (Schweiz) und Hermann Pallhuber (Österreich) international und kompetent besetzt. Derzeit läuft das Auswahlverfahren der Jury. Es kommen etwa 10 Werke in die zweite Runde. Diese Werke und deren Komponisten werden der Öffentlichkeit präsentiert.

Damit die Spannung erhalten bleibt werden die von der Jury ermittelten Preisträger erst beim Preisträgerkonzert am 12.Juni 2009 in Alberschwende bekannt gegeben.

Die prämierten Werke werden von der Militärmusik Vorarlberg unter Militärkapellmeister Major Hannes Apfolterer und einem Bezirksauswahlorchester Bregenzerwald unter Bezirkskapellmeister Wolfgang Bilgeri einstudiert und uraufgeführt.

Merken Sie sich diesen Termin vor, ein Abend auf musikalisch höchstem Niveau, ausnahmslos mit Uraufführungen erwartet Sie. Infos unter: www.200JahreMusik.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Sensationelles Echo beim Internationalen Kompositionswettbewerb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen