AA

Sensationeller Saisonabschluss von René Mähr in Portugal

Bereits im ersten freien Training am Freitagnachmittag wurde klar, dass sich der Aufwärtstrend der vergangenen Rennen fortsetzen würde. Mit Platz 4 im ersten freien Training war ein guter Start für das letzte Rennen der Saison gesetzt.

Die starke Leistung, die René Mähr in Magny Cours mit Platz 5 im Rennen gezeigt hat, konnte er dann auch am Samstag mit Platz 2 im zweiten freien Training mehr als nur bestätigen.

Im Qualifying dann die nächste Sensation, mit einer Zeit von 1.46.500 min. schaffte es René, seine Suzuki mit einem Rückstand von gerade einmal 2 Zehntelsekunden auf die Poleposition, auf den 3. Startplatz und damit in die 1. Startreihe zu stellen.

Am Rennsonntag herrschten, wie bereits das gesamte Wochenende, beste Bedingungen. Das Rennen wurde bei 25 °C und Sonnenschein um 9:40 Uhr Ortszeit gestartet.

René gelang wie bereits am Nürburgring ein perfekter Start und er konnte als erster in die erste Kurve einbiegen. In den nächsten Runden lieferte sich René einen spannenden Dreikampf mit dem Suzuki Werkspiloten Claudio Corti aus Italien und dem belgischen Ducati Werkspiloten Xavier Simeon um die Führung.

Ab Mitte des Rennens konnten die beiden Werkspiloten einen kleinen Vorsprung von 1,5 sec herausfahren und René kämpfte mit dem Spanier Javier Fores um Platz 3.

René musste sich in der letzten Runde nur knapp dem Spanier geschlagen geben und fuhr mit dem großartigen 4. Platz sein bestes Superstock Weltcup Ergebnis ein und konnte sich damit in der Gesamtwertung noch auf den 9. Platz nach vorne schieben.

René zur vergangenen Saison:

„Der Saisonbeginn war sehr hart für mich, da ich mit einer gebrauchten Suzuki K8 die Saison beginnen musste und dieses Motorrad bei weitem nicht konkurrenzfähig war. Ab Mitte der Saison jedoch, als die neue GSX-R 2009, dank der Mithilfe meiner privaten Sponsoren endlich konkurrenzfähig war, ging es stark bergauf.

Ich bin sehr glücklich wie die letzten Rennen gelaufen sind, denn es zeigt, dass ich absolut fähig bin, mit den besten Nachwuchsfahrern mit zu halten.

Schade ist nur, dass die Saison nun schon zu Ende ist! ;-)“

Für die Saison 2010 ist bei René noch alles offen. Es wird sich jedoch hoffentlich bald zeigen in welcher Klasse und mit welchem Motorrad René 2010 an den Start gehen wird. (Quelle: Aussendung)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Sensationeller Saisonabschluss von René Mähr in Portugal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen