Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Selbstständige können Abgaben künftig am Handy berechnen

App von Wirtschaftsministerium, SVA und WKÖ für Einkommenssteuer und Sozialversicherung.
App von Wirtschaftsministerium, SVA und WKÖ für Einkommenssteuer und Sozialversicherung. ©Bilderbox/Symbolbild
Selbstständige können künftig ihre Vorschreibungen für Einkommenssteuer und Sozialversicherung am Handy selber berechnen.

Wirtschaftsministerium, Sozialversicherungsanstalt und Wirtschaftskammer haben gemeinsam eine App, also ein Programm für das Handy entwickelt, das laufende Verpflichtungen und eventuelle Nachzahlungen in den Folgejahren errechnen kann. Es wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vor allem für kleine Unternehmen

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (V) hofft, dass das Programm vor allem Unternehmensgründern, Ein-Personen-Unternehmen und kleinen Unternehmen hilft. Ein Unternehmer könne sich für jede einzelne Rechnung anzeigen lassen, wie hoch die damit verbundenen GSVG-Beiträge seien, ergänzte WKÖ-Präsident Christoph Leitl in einer gemeinsamen Aussendung vom Dienstag. Für die Berechnung müssen die geschätzten Jahresumsätze und Aufwände eingegeben werden.

Vereinfachte Steuer- und Sozialversicherungsregeln

Um die Eingabe zu vereinfachen, wendet die App dann vereinfachte Steuer- und Sozialversicherungsregeln an. Die endgültigen Beiträge inklusive Nachzahlungen können aber erst nach Vorliegen des Einkommenssteuerbescheides festgestellt werden, erinnert die Aussendung. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Selbstständige können Abgaben künftig am Handy berechnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen