AA

Selbstgenähte Stoffmasken für den guten Zweck: Bludenzerin startet Aktion

©VOL.AT/Mayer
Mit ihren selbstgenähten Mund-Nasen-Masken sammelt Tina Muther (61) aus Bludenz Spenden für gemeinnützige Vereine im Ländle.
Masken für guten Zweck
NEU

Zum Zeitvertreib begann Tina Muther (61) aus Bludenz Stoffmasken zu nähen - zuerst aus Stoffresten und dann aus geschenkten Materialien. Ihre Masken sind komplett handgemacht, wiederverwendbar und mit Alu-Nasenbügel und Gummis versehen. Ihre Kolleginnen waren große Fans ihrer Masken, da kam ihr die Idee, die bunten MNS auf Facebook einzustellen. Gegen eine kleine Spende begann sie die Masken zu verkaufen. Alles über 1,50 Euro geht dabei als Spende an die beiden Vereine "Geben für Leben" oder "Stunde des Herzens". Wer eine Maske möchte, kann sich einfach per Direktnachricht auf Facebook bei ihr melden.

Tina Muther mit ihren selbstgenähten Masken. Bild: VOL.AT/Mayer

Die Verkaufserlöse der kreativen selbst genähten Masken kommen so Kindern und Leukämiekranken zugute. Ihre Masken kommen gut an: Mittlerweile konnte sie schon über 400 Euro für die beiden Vereine sammeln und an sie weiterleiten. "Vergelts Gott an Tina Muther für die großartige Spende und Unterstützung", bedankt sich Joe Fritsche von "Stunde des Herzens". "Vielen Dank für die vorbildliche Sozialaktion. Danke für die Menschlichkeit und Liebe." Auch "Geben für Leben" zeigt sich dankbar: "Liebe Tina, vielen Dank für Deinen tollen Einsatz!", schreibt der Verein auf seiner Homepage. So viel positives Feedback hätte sich die Bludenzerin nicht erwartet. Ihr geht es vor allem um zwei Dinge: Den Spaß am Nähen und das Helfen an sich.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Selbstgenähte Stoffmasken für den guten Zweck: Bludenzerin startet Aktion
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.