AA

Seit 38 Jahren Begeisterung für den Tennissport

"Im Schüler- und Jugendalter ist der Sport auch so etwas wie Lebensschule", ist Obmann Pepi Entner überzeugt.
"Im Schüler- und Jugendalter ist der Sport auch so etwas wie Lebensschule", ist Obmann Pepi Entner überzeugt. ©Bandi Koeck / TCF
Vereine im Fokus: Tennis-Club Frastanz Frastanz. (BK) Aus dem „Dorfleben“ nicht mehr wegzudenken ist der TCF und neben bedeutenden sportlichen Erfolgen ist der Verein sehr um die Jugend- und Nachwuchsarbeit bemüht und sorgt sich auch um ein geselliges Miteinander.
Vereinsleben beim TCF

Gründung 1974
Es begann im Oktober 1974, als sich tennisbegeisterte FrastanzerInnen trafen und ihr Interesse für die Errichtung einer Tennisanlage bekundeten. Die anwesenden Gemeindevertreter sagten den Gründungsmitgliedern zu, die Pläne seitens der Gemeinde zu unterstützen. Mit Engagement und Tempo ging somit das entstandene Gründungskomitee an die Verwirklichung des Projektes. Im November 1974 fand die Gründungsversammlung statt. Dabei schrieben sich 41 Personen als Mitglieder ein. Der damalige Vorstand sah als erste Ausbaustufe 4 Sandplätze – 2 davon mit Flutlicht – auf dem Gebiet des zukünftigen Sportzentrums Untere Au vor und bereits im Sommer 1975 startete der Spielbetrieb. Im selben Jahr noch wurde mit dem Bau des Clubhauses begonnen und ein Trainer für die ganze Saison verpflichtet.

125 Mitglieder
Nach der ersten Begeisterung folgten ruhigere Zeiten. Diverse emotionale, personenbezogene und auch sportliche Probleme waren in den Folgejahren zu bewältigen. Heute betreiben an die 125 Mitglieder, Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder aus der Standortgemeinde Frastanz sowie aus der Nachbargemeinde Satteins den Tennissport mit Begeisterung. Die Vereinsführung obliegt dem achtköpfigen Vorstand unter Obmann Pepi Entner und Obmannstellvertreter Rudi Hatzl. Auch der sportliche Ehrgeiz ist vorhanden. An der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft beteiligen sich fünf Mannschaften, eine Damen und zwei Herrenmannschaften, sowie erfreulicherweise zwei Jugend-Mannschaften. Daneben organisiert die Vereinsführung jährlich die interne Vereinsmeisterschaft, ein Grümpel-Turnier, den Hobby-Cup und das Ortsvereine-Turnier. Es ist kein Abwärtstrend beim Tennis zu verzeichnen, wird doch gerade der Nachwuchsarbeit großes Augenmerk geschenkt, was sich auch in den Mitgliedszahlen der Kinder und Jugendlichen widerspiegelt.

Aktive Mitarbeit
Aber nicht nur sportliche Aktivitäten prägen das Vereinsjahr. Auch das gesellschaftliche Miteinander ist Markenzeichen des Vereins. Bei den Hochwasser-Ereignissen 1999 und 2005 wurden die Sportanlagen stark beschädigt. Mit einigem finanziellen Aufwand und vor allem mit unzähligen Arbeitsstunden der Mitglieder konnte die Anlage aber jeweils wieder hergerichtet werden und stärkte die Zusammengehörigkeit. Die Marktgemeinde Frastanz saniert das Mitte der 70er Jahre errichtete Clubheim in der Unteren Au. Nachdem der Aufwand für eine Komplettsanierung von rund € 250.000 von den Tennisclub-Mitgliedern nicht alleine gestemmt werden kann, beschloss die Gemeindevertretung, die gesamte Anlage zu übernehmen, die Generalsanierung zu finanzieren und das Clubheim in der Folge an den TC Frastanz zu verpachten. Der Spielbetrieb samt der erfolgreichen Nachwuchsarbeit ist somit auf Dauer gesichert. Wenn alles nach Plan läuft, soll das neue Clubhaus noch 2012 seiner Bestimmung übergeben werden.

Warum sind Sie beim Verein?

Pepi Entner, 60
Ich bin überzeugt, dass Sport und Bewegung im allgemeinen und Tennis im besonderen für alle Alterstufen eine echte Bereicherung darstellt. Besonders im Schüler- und Jugendalter ist der Sport auch so etwas wie Lebensschule und dies die Zukunft für eine gedeihliche Vereinsentwicklung darstellt.

Margit Dobler, 52
Ich bin schon sehr lange Mitglied und bereits 10 Jahre als Kassierin ehrenamtlich im Vorstand tätig. Ich wollte einfach für den Verein etwas tun und habe natürlich auch Spaß am Tennisspielen. Ich finde, dass bei uns die Jugend eine sinnvolle Freizeitgestaltung vorfindet.

Gerda Merz, 40
Ich betreibe gerne Sport und bin zum Tennisclub gekommen, weil mich mein Mann dazu animiert hat. Wir sind eine Gruppe von sechs Frauen, die zusammen Sport betreiben, aber auch gerne das gesellschaftliche Angebot des Vereins nutzen.

Kontakt:
Tennis-Club Frastanz
Obmann  Josef Entner
Lehenhöfstraße 4 6820 Frastanz
Tel. +43 5522 52170
www.tcfrastanz.at

VEREINSFACTS:

1974 wurde der Verein gegründet
125 Mitglieder hat der Verein
155 Euro beträgt der Mitgliedsbeitrag, Kinder sind gratis dabei
5 Mannschaften beteiligen sich an der Vbg. Mannschaftsmeisterschaft

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Seit 38 Jahren Begeisterung für den Tennissport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen