AA

Seelen-Striptease eines Ver-rückten ...

»Bilanz der Gezeiten« wird dem Publikum am Donnerstag, 23. März, 19.00 Uhr im renommierten Fachgeschäft Tyrolia Buch – Spiele, Bludenz, mit Signierung des Autors Günther J. Wolf vorgestellt.
»Bilanz der Gezeiten« wird dem Publikum am Donnerstag, 23. März, 19.00 Uhr im renommierten Fachgeschäft Tyrolia Buch – Spiele, Bludenz, mit Signierung des Autors Günther J. Wolf vorgestellt. ©Andreas Seeburger
"Bilanz der Gezeiten" - Das neue Buch von Günther J. Wolf wird am 23. März 2023 ab 19.00 Uhr im Fachgeschäft Tyrolia Buch und Spiele in Bludenz vorgestellt. 
Güther J. Wolf - Buchpräsentation

Literarisch bunt mit eigenartig empfundenen und »ver-rückten« Impressionen angereichert, liest sich das neueste Buch »Bilanz der Gezeiten« des heimischen Autors Günther J. Wolf. Es wird mit verbindenden Worten von Landtagsabgeordnetem Christoph Thoma präsentiert.

Der in Bludenz lebende, inzwischen die Schwelle zum Greis überschritten habende Autor wurde vor 50 Jahren vom in Liechtenstein tätigen Pädagogen, Autor und vom ORF Vorarlberg her bekannten Philosophen Prof. Dr. Manfred Schlapp (Präsident des damals engagierten PEN-Club Liechtenstein) animiert, selbstverfasste Texte zu archivieren und später dann herauszugeben.

Wolf bereicherte dann 50 Jahre später die gesammelte Literatur vor der Herausgabe durch den Bludenzer Konzett-Verlag mit neuen, authentischen Stories über weltweit bekannte prominente Persönlichkeiten wie u. a. Ernest Hemingway, Ezra Pound, Graham Greene, Peter Handke und Oscar Werner. Gleichzeitig ziehen sich durch den Buchinhalt lesenswerte Impressionen aus der sich ausschüttenden Seele eines, sich zu den Trugschlüssen und Verrücktheiten des Lebens bekennenden, ver-rückten alten Mannes.

Darunter auch eine kuriose »Seelenverwandschaft« desselben aus einer »Ver-rückten Liaison« mit einem hintergründig raffinierten, weiblichen Wesen. Altersverrücktheit und erotisch übersteigerte »Wollsucht« wechseln sich mit Seelenkämpfen eines wahnwitzigen »Alten« ab, welcher nochmals dem Taumel der Leidenschaft verfällt und schließlich glaubt, die Seele seiner Angebeteten in einem sinnlichen »Open End« einfangen zu können und sich schließlich damit tröstet, dass die Seele ein »Weites Land« ist, wie Arthur Schnitzler in seinem gleichlautenden Drama resümiert.

Kurzum, eine ver-rückte Lektüre, die neben den mehrfachen, zum Nachdenken animierenden Texten auch das Chaotische menschlicher Gefühle beleuchtet…

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Seelen-Striptease eines Ver-rückten ...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen