Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sechzehn+

Jugendliche schlüpfen mithilfe von Kostümen in die Rolle älterer Menschen.
Jugendliche schlüpfen mithilfe von Kostümen in die Rolle älterer Menschen. ©OJA Lauterach/Hard
Das Projekt „Sechzehn+“, das in Kooperation zwischen der Offenen Jugendarbeit Lauterach und Hard sowie der Fachhochschule Vorarlberg entwickelt wurde, konnte in den letzten Wochen stetig vorangetrieben werden.
sechzehn+

In den vergangenen zwei Monaten wurden insgesamt vier Treffen organisiert, in denen Jugendliche von JugendarbeiterInnen und StudentInnen dabei unterstütz wurden, ihr Bedürfnis nach einem Angebot für über 16-Jährige zu äußern und ihr Anliegen auf zum Teil lustige, aber auch provokante Art und Weise einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

So wurde neben der Bedarfsdatenerhebung, welche von den StudentInnen organisiert wird, fleißig Buttons mit dem „16+“-Logo angefertigt. Auch eine Fotoaktion stand auf dem Programm, bei der Jugendliche mit Hilfe von Kostümen in die Rolle von älteren Menschen schlüpften, um darauf hinzuweisen, dass die Jugend als Lebensabschnitt nicht für immer ist.

Das Abschluss-Event, bei dem die Ergebnisse des Projektes präsentiert werden, findet am Mittwoch, den 06.06.12 ab 18 Uhr auf dem Tschutterplatz an der Harderstraße in Lauterach statt. Alle Jugendlichen und interessierten Erwachsenen sind dazu herzlich eingeladen. Im Anschluss an den offiziellen Teil mit Präsentation erfolgt der offene Teil mit Grillen, Unterhaltung und Musik.

Aktuelle Infos unter: www.sechzehnplus.blogspot.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen