AA

Sechs Verletzte nach Explosion einer Silvesterrakete vor Montafoner Hotel

Vor einem Gaschurner Hotel gingen Silvester-Feierlichkeiten schief.
Vor einem Gaschurner Hotel gingen Silvester-Feierlichkeiten schief. ©Screenshot Google Maps, Canva
In der Silvesternacht kam es vor einem Hotel in Gaschurn zu einem Unfall mit einem Feuerwerk.

Mehrere Personen hatten auf dem Vorplatz des Hotels Feuerwerksraketen abgeschossen, indem sie diese einzeln in eine auf dem Boden stehende Flasche stellten und zündeten.

Kind zündete Rakete

Ein etwa achtjähriges Kind, das nach Zustimmung seiner Eltern eine Rakete anzünden durfte, stieß beim Weggehen die Flasche um. Die Rakete explodierte daraufhin im Eingangsbereich des Hotels.

Platzwunden und Schnitte

Durch die Explosion wurden sechs Personen leicht verletzt, darunter mit Platzwunden und kleineren Schnitten. Zwei der Verletzten suchten noch in der Nacht selbstständig ein Krankenhaus auf und konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Drei weitere Personen gingen am 1. Januar selbstständig zum Arzt. Eine Person, ebenfalls leicht verletzt, verzichtete auf ärztliche Behandlung.

Sachschäden im Hotel

Neben den Personenschäden kam es auch zu Sachschäden im Hotel. Mehrere kleine Fensterscheiben und Teile des Inventars wurden beschädigt. Zudem wurde eine etwa dreieinhalb Meter hoch angebrachte Glaskuppel im Eingangsbereich in Mitleidenschaft gezogen. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall laufen noch.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gaschurn
  • Sechs Verletzte nach Explosion einer Silvesterrakete vor Montafoner Hotel