AA

Sechs Stunden Schlaf müssen reichen

WG-Technik-Chef Josef Madlener steht im wahrsten Sinne unter Strom. Für den passionierten Tontech­niker sind während dieser überaus anstrengenden Woche 16 Stunden-Tage ganz normal.

Vier Jahre liefen die technischen Vorbereitungen für den großen Augenblick bei dem alles stimmen musste. Und bis jetzt passte alles – fast zu perfekt! „Ich bin überrascht, dass wirklich alles so reibungslos und gut funktioniert. Jeden Augenblick erwarte ich, dass irgendein Problem auftritt, aber wirkliche große Probleme gab es bisher zum Glück überhaupt nicht“, verrät der sympathische Technik-Chef.

Heikle Situation

Einmal gab es allerdings schon eine etwas „heiklere“ Situation. „Ich bekam einen Anruf, dass in Halle 14 ein großes Problem wäre. Wie sich dann aber herausstellte, war Verpflegungsstand 14 gemeint, bei dem lediglich der Strom raus gesprungen war“, erzählt Madlener schmunzelnd über das „große“ Problem.

Rund 40 Technik-Volunteers arbeiten untertags bei den Gruppenaufführungen im Messegelände. Dazu kommen pro Schicht noch 20 Licht und Tonprofis, die in den Hallen sechs und acht die Fäden ziehen, damit bei den Nationenarbeiten als auch Proben alles rund läuft. „Wir haben mit Thomas Bischofsberger und Bruno Hämmerle sehr erfahrene und kompetente Leute, die gekonnt die Fäden in den jeweiligen Hallen ziehen. Da jeder jedem hilft, haben wir bisher alles prima gemeistert“, so Madlener, dessen Leute hin und wieder fast die ganze Nacht durcharbeiten müssen.

Fast zu rund

Vor allem die Schweizer sehen dem bestens organisierten Ablauf etwas „neidvoll“ zu und fragen sich, wie sie die Top-Organisation bei der nächsten Gymnaestrada in Lausanne überhaupt noch toppen können.

Für Madlener und sein Team geht derweil die Arbeit weiter, auch wenn das OK-Mitglied bereits viel entspannter als noch vor ein paar Tagen wirkt, nach dem die erste Hälfte der Gymnaestrada ohne Probleme abgelaufen ist…

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gymnaestrada
  • Sechs Stunden Schlaf müssen reichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen