AA

SCR Altach will sich in Frühjahrssaison in der Bundesliga nach vorne spielen

©VOL.AT/Steurer
Altach/Dornbirn - Nach der Winterpause geht es für den SCRA wieder in die Vorbereitung für die Frühjahrssaison. Am 6. Februar erwartet man Sturm Graz in Altach, vorher geht es für die Mannschaft noch nach Kroatien und Türkei.

In einem Monat startet die österreichische Bundesliga wieder in die Frühjahrssaison. Auch für den SCR Altach unter Trainer Damir Canadi, der mit diesem Donnerstag sein dreijähriges Vereinsjubiläum feiert, geht es wieder in die Vorbereitung. Nach dem Auswärtssieg gegen Austria Wien überwinterten die Altacher auf dem sechsten Tabellenplatz. Am 6. Februar empfangen sie zum Saisonauftakt die derzeit viertplatzierten Grazer.

Saisonauftakt zuhause gegen Sturm Graz

Während sich die Top 3 der Bundesligatabelle punktetechnisch klar absetzen konnten, liegen zwischen Sturm Graz und dem SCRA gerade einmal vier Punkte. Mit den siebtplazierten Mattersburgern liegt man zum Beginn der Frühjahrssaison punktemäßig gleichauf, diese erwartet man am 13. Februar in der Schnabelholzarena.

SCRA strebt Platz unter ersten fünf an

Derzeit ist auf den Plätzen 4-10 der Tabelle noch alles möglich, auch wenn die Altacher klar auf einen Platz unter den besten fünf spekulieren. Zuvor geht es für die Ländlekicker jedoch noch ins Trainingscamp. Ab dem 13. Jänner bereiten sich die Altacher in Kroatien auf die Saison vor, am 26. Jänner geht es für eine Woche in die Türkei.

Testspiele in Kroatien

Der Aufenthalt in Medulin, Kroatien, dient vor allem zum Training am Ball und der Teilnahme am Arena Cup 2106, einem Turnier mit acht internationalen und kroatischen Teams. In der Türkei will sich Canadi vor allem auf Standardsituationen und Automatismen konzentrieren. Mit den beiden Trainingscamp wollten die Altacher nicht nur dem – erwarteten – winterlichen Vorarlberg entkommen, sondern auch dem hiesigen Kunstrasen.

SCRA holt Nachwuchs aus eigenen Reihen

Die derzeitigen Hauptziele sind nach den vergangenen verletzungsreichen Monaten wieder den gesundheitlichen Sollzustand herzustellen. Auch will Canadi bei der Aufstellung experimentieren, angedacht sei beispielsweise Kapitän Philipp Netzer als Teil der Innenverteidigung. Gleichzeitig soll langfristig der Nachwuchs für die Kampfmannschaft herantrainiert werden, darunter Danijel Gasovic, Daniel Nussbaumer und Valentino Müller.

Ein Neuzugang für Altach

Einen Neuzugang übernimmt man aus der Austria-Akademie: Der 16-jährige Franzose Seven Rinic wird künftig in Vorarlberg spielen. Die Übernahme des Mittelfeldspielers sei bereits beschlossene Sache. Sobald die letzten bürokratischen Hürden überwunden sind, soll Rinic von Paris aus zu den Altachern stoßen. Weitere Ablösen und Transfers seien derzeit nicht geplant, nicht zuletzt aus Kostengründen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • SCR Altach will sich in Frühjahrssaison in der Bundesliga nach vorne spielen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen