Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SCR Altach kämpft um Platz drei

Lukas Jäger wird in Kapfenberg vorerst nur auf der Ersatzbank des SCR Altach platznehmen dürfen.
Lukas Jäger wird in Kapfenberg vorerst nur auf der Ersatzbank des SCR Altach platznehmen dürfen. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Im ersten Spiel der 27. Runde in der "Heute für Morgen" Erste Liga muss der SCR Altach auswärts gegen den Kapfenberger SV 1919 antreten. Die weiteren Partien folgen am morgigen Dienstag.

Ohne den gesperrten Philipp Netzer und den verletzten Matthias Cuntz muss Altach-Trainer Damir Canadi gegen Kapfenberg auf zwei Defensiv-Stammspieler verzichten. Für das Duo rücken Mathias Sereinig und Daniel Schöpf in die Mannschaft nach.

Während die Kapfenberger im Frühjahr sechs Siege aus sechs Spielen feiern konnten, kämpfen die Altacher derzeit um Stabilität. “Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, das heißt diszipliniert spielen”, fordert SCR-Trainer Canadi vor dem Spiel von seiner Mannschaft.

Altach kämpft um Platz drei

Altach hält derzeit punktegleich mit St. Pölten den dritten Tabellenplatz in der Erste Liga. Gegner Kapfenberg ist mit acht Punkten Rückstand auf Platz fünf. Auf Platz zwei fehlen den Altachern neun Punkte. Im Kampf um Platz drei sollte der SCRA auswärts punkten, da die St. Pöltner am dienstag auswärts auf den Tabellen-Vorletzten Hartberg treffen.

(VOL.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • SCR Altach kämpft um Platz drei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen