Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwungvollen Sechziger gefeiert

Tag der Offenen Tür beim Friseursalon Moll
Tag der Offenen Tür beim Friseursalon Moll ©Henning Heilmann
Auf einem Tag der offenen Tür feierte der Friseursalon Moll sein 60-jähriges Jubiläum. Spannende Gäste und regionale Köstlichkeiten rundeten das gelungene Fest ab.
Tag der Offenen Tür im Friseursalon Moll gefeiert

FRASTANZ  Fröhliche Festgäste und einzigartige Köstlichkeiten der Region machten das 60-jährige Jubiläum im Friseursalon Moll zu einem besonderen Event. Ein Gläschen Wein von Gerd Markowskis Weingut „Chesa Druschauna“ in Göfis, das bereits mehrfach ausgezeichnet und von Fachjurys bestens bewertet wurde, oder ein Tässchen Kaffee, das durch die Mischung der Kaffeebohnen ein ausgezeichnetes Aroma entfaltet und aus der Kaffeerösterei Burizio aus Götzis stammt, ließen den Tag genussvoll beginnen.

Besondere Festgäste

Für morgendlichen Schwung sorgten Röstmeister Klaus Zeiner und Fabrizio Buhri  mit ihrem frisch gemahlenen und heiß gebrühten Kaffee von der Kaffeerösterei Burizio. Dann wurde meist schon ein Rösler von Gerd Markowskis Weingut aus Göfis gekostet. Zu den zahlreichen Festgästen auf dem 60-jährigen Jubiläum des Friseursalons im Wohn- und Geschäftshaus Moll zählten die für den modernen Umbau verantwortlichen Architekten Hanspeter Lang und Christian Vonier sowie Bauleiter Gerhard Maier, dazu die Familie von Thomas Moll mit den Eltern Trudi Moll und Herbert Moll sowie Alena, Johanna und Bruder Josef Moll. Das Team des Friseursalons einschließlich Rühmut Häusle, Celina Bickel, Elena Vrbnjak, Nadine Kissenberth und Kumail war selbstverständlich mit von der Partie.

60 Jahre Friseursalon

1958 übernahm Herbert Moll das Friseurgeschäft im Zentrum von Frastanz. Nach 1968 wurde ein neues Friseurgeschäft mit Parfümerie und Souvenirgeschäft gegründet. Nach dem Umbau des Wohn- und Geschäftshauses steht der Friseursalon Moll heute auf 120 Quadratmetern komplett modernisiert den Kunden bereit. Der Friseursalon gegenüber dem neuen Saminapark stellt ein wichtiges Element zur Zentrumsentwicklung dar.

Vorbildlicher Betrieb

Kunden des Friseursalons Moll stehen in Frastanz und der Filiale in Göfis insgesamt sieben freundliche Mitarbeiterinnen zur Verfügung, die alle selbst im Friseurhandwerk ausgebildet wurden. Heute steht der moderne Friseurbetrieb für Zusammenarbeit in Vielfalt. Für die Einstellung eines Flüchtlings aus dem Irak wurde der 53-jährige Friseurmeister 2017 mit dem Integrationspreis des Landes Vorarlberg ausgezeichnet. HE

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Schwungvollen Sechziger gefeiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen