Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwieriges Heimspiel für VfB Hohenems

Mathias Ölz hofft endlich auf den ersten Saisonsieg.
Mathias Ölz hofft endlich auf den ersten Saisonsieg. ©Thomas Knobel

Hohenems. Im Heimspiel gegen Viktoria Bregenz am Freitag, 8. Oktober, 18.30 Uhr, Herrenriedstadion, wartet auf den VfB Hohenems wieder eine schwierige Aufgabe. Nach der zuletzt enttäuschenden Leistung bei RW Rankweil will die Mannschaft um Trainer Mandy Eisbacher endlich den ersten Saisonsieg feiern.

Der Gegner aus Bregenz verfehlte letztes Jahr erst im letzten Meisterschaftsspiel den Meistertitel und wurde auch heuer vor Saisonstart als Aufstiegskandidat gehandelt. Aktuell liegt die von Peter Sallmayer trainierte Viktoria auf dem dritten Tabellenrang. Dementsprechend schwierig wird es für den VfB werden, den ersten Saisonsieg zu erzielen. Schwierig auch deshalb, weil VfB-Trainer Manfred Eisbacher auf den verletzten Manuel Dolischka und den gesperrten Bülent Bozkurt verzichten muss. Gut möglich, dass er wieder – wie bereits in Rankweil – in die Rolle des Spielertrainers schlüpft. Die Mannschaft hat diese Woche sehr konzentriert trainiert und geht top motiviert in das Spiel gegen die Viktoria. Dabei hofft die junge VfB-Truppe einmal mehr auf die Unterstützung der Fans.

Spielsponsor: Lernlabor GmbH
Catering Gönner-Bereich: Gasthaus Zur Alten Post

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Schwieriges Heimspiel für VfB Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen