Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwierige Gegner warten auf HC Hard

©Gepa
Starke Gegner warten in der 1. EHF-Cup-Qualifikationsrunde auf den ALPLA HC Hard

Am kommenden Dienstag, 19. Juli, findet in Wien die Auslosung für die 1. Qualifikationsrunde im EHF-Cup statt. In Lostopf eins warten zahlreichen prominente Gegner auf den österreichischen Vertreter ALPLA HC Hard.

Mögliche Kontrahenten in der EHF-Cup-Auftaktrunde, die an den beiden Wochenenden 3./4. und 10./11. September auszutragen wird, sind die beiden französischen Top-Clubs Chambery und Creteil, Astrachan (RUS), Varazdin (CRO), Vojvodina (SRB) oder Haukar (ISL).

„Wir hoffen auf einen attraktiven Gegner und darauf, dass wir das erste Spiel auswärts haben. So können wir einer Terminüberschneidung mit dem Champions-League-Qualifikationsturnier in Bregenz entgehen“, erklärt Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

Durch die Teilnahme am EHF-Cup müssen die Roten Teufel ihre ersten beiden Spiele in der Handball Liga Austria (HLA) gegen Westwien (heim) und Aufsteiger Ferlach (auswärts) verschieben.

Trainingsauftakt für den fünffachen HLA-Champion unter Neo-Cheftrainer Petr Hrachovec ist am kommenden Montag. Erstmals mit dabei auch die beiden Neuzugänge Domagoj Surac (Kreisläufer aus Krems) und Torhüter Thomas Hurich (Leoben).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Schwierige Gegner warten auf HC Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen