Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grill-Unfall: Kind in künstliches Koma versetzt

Ein schwerst verletztes Kind und drei weitere Personen mit Brandverletzungen ist die Bilanz eines Grillunfalls, der sich Sonntagabend in Dalaas ereignet hat. Ein 50-jähriger Familienvater goss Bio-Ethanol als Brandbeschleuniger in eine Grillschale. Dadurch kam es zur Explosion.

Der 50-jährige wollte gegen 20.00 Uhr mit mehreren Kindern im Freien grillen. Durch die Explosion wurden er, seine sechs- und zehnjährigen Söhne sowie ein elfjähriges Nachbarskind verletzt. Der sechsjährige Bub erlitt schwerste Verbrennungen am ganzen Körper, er wurde nach der Erstversorgung an Ort und Stelle ins künstliche Koma versetzt und mit dem Notarzthubschrauber C8 in das Klinikum Schwabing (München) geflogen. Die anderen drei Verletzten wurden in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Die drei Kinder hatten sich in unmittelbarer Nähe des Feuerstelle aufgehalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dalaas
  • Grill-Unfall: Kind in künstliches Koma versetzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.