AA

Schwerer Sturz kostete Walser die WM-Bronzene

©Privat
Ein schwerer Sturz im Finaldurchgang der Einer-Frauen in Stuttgart kostete der Feldkircherin Julia Walser die WM-Bronzemedaille.
Schwerer Sturz kostete Walser eine Medaille

Man erwartete einen spannenden Wettkampf beim „1er“ Finale der Damen. Die beiden deutschen Starterinnen Hattemer und Brand waren unangefochten an der Spitze und belegten die Plätze eins und zwei. Um die bronzene Medaille kam es zum Zweikampf zwischen der Tschechin Nicole Frybortova und Julia Walser aus Gisingen. Frybortova zeigte eine doch etwas fehlerhafte Kür und erreichte nur 166,59 Punkte. So hatte Julia Walser (persönliche Bestleistung 174,42 Pkt.) die Chance, in den Kampf um die Medaille einzugreifen. Leider vergebens, ein schwerer Sturz bei der schwierigsten Übung im Programm, dem Mauthe-Sprung, machte alle Hoffnungen zu nichte. Mit eisernem Willen und unter Schmerzen fuhr sie ihre Kür zu Ende, doch es blieb nur der undankbare vierte Endrang. Ein kleiner Trost, alle in der Porsche Arena attestierten mit tosendem Applaus ihr eine großartige Leistung und der Hallensprecher meinte nicht zu Unrecht, die erst 15 jährige Julia Walser habe noch eine große Karriere vor sich.

Ergebnisse Kunstrad Damen „1er“

  1. Lisa Hattemer/GER 178.33 Punkte
  2. Viola Brand/GER                 173.75 Punkte
  3. Nicole Frybortova/CZE        166.59 Punkte
  4. Julia Walser/AUT 146.36 Punkte
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Schwerer Sturz kostete Walser die WM-Bronzene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen