Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Arbeitsunfall in Lech

Lech - Ein 52-jähriger Mann ist am Dienstag bei einem Arbeitsunfall in Lech am Arlberg schwer verletzt worden. Er wurde von einer herabfallenden Eisenstange an der Schulter getroffen und in der Folge über eine Böschung geschleudert. Der Bauarbeiter wurde vor Ort erstversorgt und von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Gegen 10.50 Uhr war der 52 Jahre alter Bauarbeiter aus Schruns auf einer Baustelle in Lech mit Eisenbinden beschäftigt. Zur selben Zeit wurde etwa sechs Meter über ihm eine Schalung gelöst und mit einem Kran angehoben, um versetzt zu werden. Ein  Bauarbeiter aus Welzelach löste die untere Halterung der Verstrebung auf der linken Seite.

Als der Kran die angehängte Schalwand anhob, löste sich aus ungeklärter Ursache die obere Halterung der vier Meter langen und zehn Kilogramm schweren Eisenstange. Sie fiel in der Folge aus sechs Meter Höhe hinunter und traf den darunter arbeitenden Schrunser an der Schulter.

Dieser wurde dadurch umgeworfen und fiel über eine Böschung in Richtung Lechbach hinunter, wo er an der Böschung liegen blieb.

Der Bauarbieter wurde an der rechten Schulter schwer verletzt. Bis zum Eintreffen der Rettung wurde er von Mitarbeitern erstversorgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Schwerer Arbeitsunfall in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen