AA

Schwerer Aderlass beim Meister Hard

©Steurer
ALPLA HC Hard-Kreisläufer Kresimir Kozina wechselt zum Champions-League-Sieger 2014 Flensburg.

Herber Verlust für Serienmeister ALPLA HC Hard: Kreisläufer Kresimir Kozina wechselt mit sofortiger Wirkung zur SG Flensburg-Handewitt (GER). Der 25-jährige Kroate soll beim aktuellen Tabellendritten in der stärksten Handball-Liga der Welt neben dem dänischen Teamspieler Henrik Toft Hansen am Kreis ein Gespann bilden. Der Champions-League-Gewinner 2014 hatte auf dieser Position Handlungsbedarf, da Anders Zachariassen und Jakob Heinl verletzungsbedingt länger ausfallen werden.

„Flensburg zählt zu den Top Vier in Europa. Wir konnten Kresimir Kozina leider nicht halten. Er hatte zwar noch einen Vertrag bis Sommer 2016. Eine Ausstiegsoption, verbunden mit einer vertraglich fixierten Ablösezahlung, erlaubte ihm jedoch einen Wechsel in die deutsche Bundesliga“, erklärt Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer. In Lager des fünffachen österreichischen Meisters ist man bemüht, möglichst bald Ersatz für Kozina zu finden. Der 1,97 m große Kroate kam im Sommer 2013 an den Bodensee und entwickelte sich in dieser Zeit zum stärksten Kreisläufer in der Handball Liga Austria. Es gewann mit den Roten Teufeln zweimal den Meistertitel. In der Saison 2013/14 sicherten sich die Harder das Double.

Deutsche Spitzenclubs haben seit längerem ein Auge auf die Harder Handballer geworfen. Kein Wunder: Stammt doch Bundesliga-Torschützenkönig Robert Weber (SC Magdeburg) ebenso aus der Harder Talenteschmiede wie Nationalspieler Dominik Schmid (SG Bietigheim). Zudem wollte sich Bundesliga-Aufsteiger SC DHfK Leipzig bereits zu Saisonbeginn Hard-Rückraumspieler Roland Schlinger für drei Monate ausleihen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Schwerer Aderlass beim Meister Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen