Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweizer TV doch wieder in Vorarlberg empfangbar

Mit so einem schnellen Comeback rechnete wohl keiner
Mit so einem schnellen Comeback rechnete wohl keiner ©SRF - APA - Keystone - Ennio Leanza
MagentaTV sendet seit einigen Tagen wieder SRF 1 und 2 im Ländle. Kunden von A1 TV müssen noch warten.
Schweizer TV hat hohe Relevanz für Vorarlberg

Es sorgte für einiges Aufsehen im Ländle: Seit Anfang Juni können Vorarlberger via Antenne kein Schweizer Fernsehen mehr empfangen. Grund dafür ist die Abschaltung des DVB-T-Netzes in der Schweiz. Seit Anfang Juli können Vorarlberger nunmehr auch über Kabel kein SRF 1 oder SRF 2 mehr empfangen.

Noch vor Kurzem hatte es den Anschein, als könnten wir Vorarlberger auf unbestimmte Zeit kein Schweizer Fernsehen mehr schauen. Nun die Wende...

Wer MagentaTV hat, kann wieder die Schweizer Sender empfangen. "MagentaTV (ehemals UPC) sendet schon seit einigen Tagen wieder", schreibt der Vorarlberger NEOS-Politiker Gerald Loacker heute in einer Aussendung.

Kunden von A1 TV müssen indes noch warten. "Wir bedauern diese Entwicklung und sind wie auch alle anderen Kabelnetzbetreiber in Österreich daran interessiert besagte Sender wieder in unser Portfolio aufnehmen zu können. Es wurde uns seitens der WKÖ versichert, dass an einer Lösungsmöglichkeit für das Bundesland Vorarlberg gearbeitet wird", meint A1 Residential Director Christian Schubert in einem Antwortschreiben vom 25.06. an Loacker.

SRG gab wirtschaftliche Gründe für die Abschaltung der DVB-T-Sendeanlagen an. Immer weniger Zuschauer würden Programme über Antenne beziehen. Auch die Kürzung der Rundfunkgebühren musste refinanziert werden. All das führte zum Verzicht der Schweizer auf die Ausstrahlung von SFR 1 und SFR 2 im gesamten grenznahen Raum (nicht nur in Vorarlberg).

"Es braucht eine Lösung"

"In Zeiten der Globalisierung sollte es nicht sein, dass die Nachrichten aus zehn Kilometer Entfernung nicht mehr konsumiert werden können. Es braucht eine Lösung für die zahlenden Kunden der Kabelbetreiber”, forderte Loacker vor ein paar Wochen in einem offenen Brief. Der pinke Politiker bleibt an dem Thema dran.

Es schaut so aus, als käme das Schweizer Fernsehen zurück in die Vorarlberger Haushalte.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • Schweizer TV doch wieder in Vorarlberg empfangbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen