Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweiz diskutiert Rauchverbot

In der Schweiz soll das Rauchverbot noch strenger werden.
In der Schweiz soll das Rauchverbot noch strenger werden. ©AP
In der Schweiz kommt es Ende September zu einer Volksabstimmung über ein schärferes Gesetz zu einem flächendeckenden Rauchverbot.

Am 23. September stimmen die Schweizer über ein flächendeckendes Rauchverbot ab. Die Initianten fordern „Schutz vor Passivrauchen“. Gegner sehen die persönliche Freiheit des Einzelnen in Gefahr. Erst 2010 ist ein Bundesgesetz in Kraft getreten, das Rauchen in Räumen, die öffentlich zugänglich sind, verbietet. Die Kantone können noch schärfere Regeln erlassen.  Die Volksabstimmung soll dazu dienen, ein flächendeckendes Gesetz einzuführen.

Österreichs Politik ist langsamer

Österreich ist weit entfernt von einem strengeren Gesetz. Es sei unrealistisch, dass in dieser Legislaturperiode noch eine Änderung komme, so ein Sprecher des Gesundheitsministers zu den VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik Vorarlberg
  • Schweiz diskutiert Rauchverbot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen