AA

Schwarzachs Wirtschaft öffnete Betriebstüren

Bürgermeister Manfred Flatz mit Angelika Fertschnig (Call Consult) und LSH Karlheinz Rüdisser.
Bürgermeister Manfred Flatz mit Angelika Fertschnig (Call Consult) und LSH Karlheinz Rüdisser. ©Andrea Fritz-Pinggera
Eine erfolgreiche Premiere feierten WIGE und Gemeinde Schwarzach vergangenen Samstag mit dem gemeinsamen „Tag der Schwarzacher Wirtschaft“.
Tag der Schwarzacher Wirtschaft

30 Betriebe, vom Einpersonenunternehmen bis zum großen Industriebetrieb, vom mittelständischen Familienbetrieb bis zu Bankstellen zeigten die Schwarzacher eindrucksvoll was sie in Dienstleistung, Handel, Industrie und Gewerbe zu präsentieren haben. Bürgermeister Manfred Flatz verwies stolz auf die enorme Branchenvielfalt und den Reichtum an Ausbildungsmöglichkeiten, den die kleine Hofsteiggemeinde bietet. WIGE-Chef und Apotheker Mag. Alfred Steinlechner freute sich über das große Interesse, das Gäste aus der ganzen Region der Schwarzacher Wirtschaft entgegenbrachten. Die heimischen Klein- und Mittelbetriebe bezeichnete Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser als Rückgrat der Vorarlberger Wirtschaft. Schwarzach ermögliche seinen Bürgern mit dem innovativen Konzept hervorragende Einblicke. In Schwarzach beschäftigen 173 Unternehmen ca. 1.800  Personen und 74 Lehrlinge.

Feierliche Namensgebung „Pfellerpark“

Rüdisser zeigte sich anlässlich der Namensgebung des „Pfellerpark“ beeindruckt über die Leistungsfähigkeit und Kreativität der Schwarzacher Wirtschaft. Auch Dr. Christoph Jenny (WKO) ließ sich durch alle Betriebe des Pfellerpark führen und deren Dienstleistungen erläutern. Das ehemalige Textil-Mäser-Gebäude (Hofsteigstraße 112) beherbergt acht Firmen, darunter das mehrfach als familienfreundlichster Betrieb prämierte Telefonmarketingunternehmen „Call Consult“, Hofer Print, Aquagast, Doblergrafik, Integra-Prolog, KMS Kaffeemaschinenservice, Jochum Druck und Rese Reinigungsservice. Ralph Joser (Offsetdruckerei) hielt eine Ansprache für die Eigentümerseite, Pfarrer Peter Trong Tran segnete das Gebäude. Altbürgermeister Helmut Leite erläuterte launig, dass der Gebietsname Pfeller „mindestens zur Hälfte“ den Schwarzachern gebühre und das Haus nun einen guten Namen trage.

Druckereiführung im Medienhaus

Als Druckereihochburg beherbergt Schwarzach gleich mehrere Unternehmen wie die Offsetdruckerei, Hoferprint und Jochum Druck. Das Medienhaus als größtes Medien- und Druckereiunternehmen des Landes präsentierte sich ebenfalls mit Musik von Antenne Vorarlberg, VN-Infostand, Glücksrad, NEUE-Torschießen und erfrischenden Getränken. Der ehemalige Druckereileiter Wilfried Übelher lud zu Druckereiführungen, die von den mit dem Shuttlebus angereisten Besuchern gerne in Anspruch genommen wurden. Zahlreiche Unternehmen des „Tag der Wirtschaft“ unterstützten die VN-Aktion „Ma hilft“ mit Spenden. So wurde im „Tobeleck“ gegrillt und Josef Böhler (Forsttechnik), die Schwarzach Stuba, die Raiba am Hofsteig, Köb, Bosch Car Service, Unternehmensberater Vonach und Hopfner Holzbearbeitungsmaschinen verkauften Speis und Trank für den guten Zweck.

Rege Besichtigungstätigkeit

Interessante Einblicke gewährte Schelling Anlagenbau, Hefel Textil und das Sägewerk Steurer. Dort, wo man normalerweise nicht hinkommt, informierten sich die Besucher über Produktionsabläufe und Verfahren. Ebenfalls dabei: Drechsler Thomas Klocker, Massivholztischler Hubert Feldkircher, Kosmetikerin Rosalinde Dietrich, SoxBox Lenz, die Dornbirner Sparkasse, Spar Albrecht, Schneider Installationen, Böhler Steuerungen und Frisör Reiter mit einem „Kuriosa-Salon“ mit Designklassikern aus den Siebziger Jahren. Besonderes Interesse riefen auch Orgelbau Rieger oder die kleinen Designerfirmen im ehemaligen Gemeindeamt hervor. Modedesignerin Daniela Gsellmann Mittersteiner und die Maßschuhmacherin Christine Dünser wurden regelrecht überrannt.

Dorfabend „Schwarzach trifft Wirtschaft“

Die Gemeinde Schwarzach informierte im Rathaus über ihre Dienstleistungen, die Integra führte am Dorfplatz eine Fahrradputzaktion durch und verkaufte Geschenkideen aus der Werkstätte. Nachdem die Betriebspforten geschlossen hatten, trafen sich Wirtschaftstreibende und Besucher am Dorfplatz zu Musik und Unterhaltung. Die Hüpfburg der Sparkasse zog die Jugend an. Einen großen Blumenstrauß und Dank von WIGE und Gemeinde erhielt Doris Rinke als Koordinatorin und Motor des „Tag der Wirtschaft“. In bester Stimmung und mit Einlösung der Tombolapreise ging der erfolgreich verlaufene „Tag der Wirtschaft“ mit einem kulinarisch-musikalischen Dorfabend mit der „band4you“ zuende. Die Veranstalter sind zufrieden, eine Wiederholung der informativen Aktion wird angedacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schwarzachs Wirtschaft öffnete Betriebstüren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen