AA

Schutzwaldpreis für Forstfonds

Der Stand Montafon Forstfonds wurde mit dem Vorarlberger Schutzwaldpreis 2012 ausgezeichnet.
Der Stand Montafon Forstfonds wurde mit dem Vorarlberger Schutzwaldpreis 2012 ausgezeichnet. ©meznar-media.com
Ausgezeichnetes Montafon! Der Stand Montafon Forstfonds wurde vor wenigen Tagen mit dem Vorarlberger Schutzwaldpreis ausgezeichnet.
Vorarlberger Schutzwaldpreis 2012

Doppelter Grund zur Freude: Jagdschutzorgan Siegmund Bitschnau aus Bartholomäberg hat als Projektwart für die Betreuung von Schutzwaldsanierungsgebieten zudem einen Anerkennungspreis erhalten.

Wichtige Bedeutung

Große Freude im Montafon. Der Stand Montafon Forstfonds ist einmal mehr mit einem Schutzwaldpreis ausgezeichnet worden. Landesrat Erich Schwärzler überreichte dieser Tage die hohe Auszeichnung an Standesrepräsentant Rudi Lerch sowie Forstfonds-Betriebsleiter Hubert Malin mit seinem Team. Ausgezeichnet wurde der Stand für das Schutzwaldprojekt „Außerbacherwald“ im Hochmontafon. „Ein intakter Schutzwald ist in den Bergregionen Vorarlbergs die entscheidende Voraussetzung, damit diese Gebiete bewohnbar sind und bewirtschaftet werden können“, so Landesrat Schwärzler in seiner Ansprache.

Moderner Forstbetrieb

Der Stand Montafon Forstfonds ist das grüne Rückgrat der Region. Seit 1832 bewirtschaftet und pflegt der Stand Montafon Forstfonds bereits einen Großteil der Wälder im Montafon. Mit der Bewirtschaftung und Pflege von Schutz- und Bannwäldern hat der Forstfonds eine unverzichtbare und wichtige Funktion für das gesamte Tal. In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Forstverwaltung des Standes unter der Leitung von Hubert Malin zu einem bedeutenden und modern geführten Wirtschaftsunternehmen entwickelt.

„An einem Strang“

Genauso lange befindet sich das jetzt ausgezeichnete Schutzwaldprojekt „Außerbacherwald“ in Umsetzung. Seit 1987 werden zum Schutz vor Steinschlag und Waldlawinen für einen Ortsteil von Gaschurn im Außerbacherwald forstliche Maßnahmen gesetzt. Anfangs von vielen Ortsansässigen sehr kritisch betrachtet, hat sich das Projekt mittlerweile durch einen intensiven forstlichen Einsatz, einer sehr guten Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärungen und Exkursionen zu einem auf breiter Basis getragenem Erfolgsmodell entwickelt. „Forstbetrieb, Waldaufseher, Jagdschutzorgan, Gemeinde, Grundeigentümer sowie Wildbach- und Lawinenverbauung ziehen gemeinsam an einem Strang“, freut sich Forstfonds-Betriebsleiter Hubert Malin. Der nächste Vorarlberger Schutzwaldpreis wird übrigens genau in einem Jahr, am 23. November 2013, im Montafon vergeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schutzwaldpreis für Forstfonds
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen