Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schusswechsel bei Verfolgungsjagd: Angeschossener Amokfahrer verstorben

Der Drogenlenker ist nach der Schussverletzung gestorben.
Der Drogenlenker ist nach der Schussverletzung gestorben. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Nach der Verfolgungssjagd in Wien-Floridsdorf, die mit einem Schusswechsel geendet hat, ist der Lenker nun verstorben.
Amokfahrer in Wien

Der 43 Jahre alte Mann, der in der Nacht auf Samstag bei einer Amokfahrt in Wien-Floridsdorf von der Polizei angeschossen wurde, ist am Nachmittag gestorben. Das gab die Polizei bekannt.

Der Autofahrer hatte einen Oberschenkelschuss erlitten und viel Blut verloren. Zunächst hatte es geheißen, sein Zustand sei stabil. In einer Aussendung teilte die Polizei mit, dass der Zustand des Mannes sich im Laufe des Tages verschlechtert habe und er um 14.00 Uhr gestorben sei.

Amokfahrt in Wien-Floridsdorf: Lenker möglicherweise schwer krank

Ausgelöst worden war der Polizeieinsatz durch Nachtschwärmer, auf die der Mann nach deren Aussagen absichtlich zugefahren war.
Der Amokfahrer, der möglicherweise schwer krank war, wies angeblich mehr als 50 polizeiliche Vormerkungen auf. Nach seinem Tod wurde eine Obduktion angeordnet. Die Ermittlungen werden von der Landespolizeidirektion Steiermark übernommen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 21. Bezirk
  • Schusswechsel bei Verfolgungsjagd: Angeschossener Amokfahrer verstorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen