AA

Schule neu denken: „Hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung“

Günter Funke appelliert am 25. Februar im Reichshofsaal: „Hin zu einer Lernkultur der Potentialentfaltung!“
Günter Funke appelliert am 25. Februar im Reichshofsaal: „Hin zu einer Lernkultur der Potentialentfaltung!“ ©Marktgemeinde Lustenau
Am Mittwoch, den 25. Februar, um 20 Uhr, wird Dr. Günter Funke im Reichshofsaal einen Vortrag mit dem Titel „Schule neu denken: Hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung!“ halten.

Lustenau. Eingeladen sind alle am Thema Interessierten und jene, die es noch werden wollen, denn der Vortragende kann begeistern. Der Lustenauer Verein „Gemeinsam Zukunft lernen“ konnte in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Lustenau den renommierten Existenzanalytiker Günter Funke für einen öffnenden und Mut machenden Vortrag über Wege aus der Bildungssackgasse gewinnen. „Zweifellos erleben wir im schulischen Bildungswesen und in der Gesellschaft elementare Veränderungen, die mehr dem Zeitgeist als einer pädagogischen Weitsicht geschuldet sind. Trotzdem – oder gerade deshalb – kann diese Situation Chance zu einer grundlegenden Rückbesinnung sein. Rückbesinnung auf das, was Bildung ihrem Wesen nach ist“, so Günter Funke, für den die „Zeit reif für einen Neubeginn ist.“

Nach Funke untergraben Funktionalität, reines Informationswissen und Stress ganzheitliche Bildungsziele wie Erkenntnis und Reifung. Zweck- und Erfolgsdenken zermürben Sinn und Freude am Lernen. In seinem Vortrag möchte Günter Funke aufzeigen, was notwendig ist, um Schule neu zu denken, neu zu gestalten und in Richtung Potenzialentfaltung und Solidaritätsbewusstsein zu entwickeln. „Wer Bildung will, muss Beziehung leben, der Lehr- und Lernstoff ist sekundär“, wagt Funke den kritischen Blick auf den aktuellen Schulalltag. Er fordert zur gemeinsamen Sache zwischen SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen, Unternehmen und BürgerInnen auf, weil Schule nur dann gelingen könne.

Dr. Günter Funke ist Leiter des Instituts für Existenzanalyse und Lebensphänomenologie in Berlin. Er arbeitet seit Jahren in eigener psychotherapeutischer Praxis sowie in der Aus- und Weiterbildung für Logotherapie und Existenzanalyse. Funke absolvierte ein Theologie-Studium in Hamburg und war persönlicher Schüler Viktor E. Frankls, dem Begründer der Logotherapie. Günter Funke ist ein gefragter Vortragender und begleitet auch Schulen und Schulbehörden auf dem Weg zu einer „Bildung, die mehr ist als dummes Wissen.“

 

Vortrag von Dr. Günter Funke
Mittwoch, 25. Februar, 20 Uhr,
Reichshofsaal Lustenau
Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt pro Person 7 Euro, mit Familienpass 5 Euro
Karten Vorverkauf an der Information im Rathaus Lustenau, Tel.: 05577 8181

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Schule neu denken: „Hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen