AA

Schulabschlussfest in Meiningen

Im "Knast" des Polizeiautos.
Im "Knast" des Polizeiautos. ©M. Benzer
Spielefest Volksschule Meiningen

Ganz im Zeichen der Sicherheit stand das heurige Schulfest und war damit eines der besonderen Art.

Es war ein etwas anderes Spielefest, das die Volksschülerinnen und Volksschüler in Meiningen zum Abschluss des Schuljahres erleben durften. Alle drei Blaulichtorganisationen, Feuerwehr, Polizei und Rettung waren auf dem Schulhof zu Gast und gaben spannende Einblicke in ihre Arbeit.

Ein ganz besonderer Gast war Polizeihund Flix, der, angeleitet von seinem Führer Karl-Heinz Schnitzer, sein Können und seinen Spürsinn vorführte. Mutig, aber doch mit gemischten Gefühlen, stiegen die Kinder in den „Knast“ des Polzeiautos und bekamen dann von Beamten der Polizei Feldkirch die Funktionen des Autos erklärt sowie viele Fragen zur
Verbrecherjagd beantwortet.

Noch mehr Mut forderte die Ortsfeuerwehr Meiningen von den Kindern: Nur mit einer Taschenlampe ausgerüstet, mussten sie einzeln einen stockdunklen, mit „Rauch“ gefüllten Raum betreten und einen Gegenstand (im Ernstfall einen zu Rettenden) finden. Als Belohnung gab’s eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto und mit dem Feuerwehrschlauch konnten die Kinder beim Zielspritzen ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen.

Beim Stand der Rettung übten die Kinder Wundversorgung und bekamen die Utensilien des Rettungsautos und deren Verwendung erklärt. Es war ein Schulfest im Zeichen der Sicherheit, das ergänzt wurde, durch eine Lehrstunde in Aikodo. Kurt Sieber zeigte den Kindern Wurf- und Haltetechniken der japanischen Kampfkunst.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schulabschlussfest in Meiningen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen