AA

Schuhe für Lauterachs Postfuchs

Bürgermeister Rhomberg: "Der Rückzug der Post ändert für Kunden kaum etwas, denn Schuh Schertler würde eine nahtlose Weiterführung garantieren."
Bürgermeister Rhomberg: "Der Rückzug der Post ändert für Kunden kaum etwas, denn Schuh Schertler würde eine nahtlose Weiterführung garantieren." ©STRAUSS

“Nachbar” Schuh Schertler soll neuer Postpartner in der Marktgemeinde werden.

Lauterach. “Das ist alles sehr kompliziert”, nimmt Lauterachs Bürgermeister Elmar Rhomberg eine rhetorische Anleihe beim früheren Bundeskanzler Fred Sinowatz, wenn es um die Umstrukturierung der postalischen Versorgung in seiner Gemeinde geht. “Ich habe mich in der Materie schlau gemacht, es gibt auch schon Vorverträge und Absichtserklärungen, aber bis alles fix ist, muss noch viel bürokratische Arbeit erledigt werden”, so Rhomberg weiter.

Post macht Laden dicht

Einfach und verständlich: “Die Post lässt ihr Postamt in unserer Marktgemeinde auf, wenngleich die Argumentation für die angeblich nicht gegebene Wirtschaftlichkeit für mich nicht nachvollziehbar ist. Alles andere nimmt jetzt eben seinen Gang”, meint der Gemeindechef fast ein wenig resignierend, denn “Die Post will offenbar nicht zuwarten, bis wir die 10.000-Einwohner-Marke überschreiten, denn dann würde es schwieriger werden, das Postamt zu schließen – so jedenfalls meine Informationen.”

Partner steht bereit

Dass es in Lauterach kaum jemanden auf die Barrikaden treibt, wenn die Post zusperrt, liegt daran, “dass sich für die Kunden kaum etwas ändert. Die Räumlichkeiten gehören der Gemeinde, als Postpartner steht Schuh Schertler, dessen Geschäft direkt an das Postamt grenzt, Gewehr bei Fuß zur Übernahme der Postgeschäfte, und für uns ist es keine Frage, dass wir die Räumlichkeiten gerne an den neuen ,Postfuchs vermieten werden.” Allerdings wird es eine klare Trennung geben, Briefe aufgeben während dem Schuhe-Anprobieren wird nicht möglich sein, “weil die beiden Geschäftsbereiche so wie derzeit räumlich klar getrennt bleiben”. Bleibt Bürgermeister Rhomberg nur noch eine einzige Sorge: “Hoffentlich ziehen sich die langwierigen Formalitäten nicht zu lange hin. Es hat ja, wie ich aus den Medien erfahren konnte, schon einmal ein interessierter Postpartner in Vorarlberg das Handtuch geworfen, weil ihn das Prozedere zu sehr genervt hat.”

Text: Peter Strauss

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Schuhe für Lauterachs Postfuchs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen