Schüsse bei der Tour de France

Der Zwischenfall ereignete sich an der Place de La Concorde, wo die Radrennfahrer traditionell die letzte Etappe der Frankreichrundfahrt abschließen und von Hunderttausenden bejubelt werden.
Der Zwischenfall ereignete sich an der Place de La Concorde, wo die Radrennfahrer traditionell die letzte Etappe der Frankreichrundfahrt abschließen und von Hunderttausenden bejubelt werden. ©EPA/SYMBOLBILD
Mitten in Paris haben Polizisten am Sonntag das Feuer auf ein Auto eröffnet, das eine Absperrung an der Strecke der Schlussetappe der Tour de France durchbrechen wollte. Das Auto mit zwei Insassen entkam, wie Sprecher Luc Poignant von der Polizeigewerkschaft SGP sagte.

Der Zwischenfall ereignete sich demnach an der Place de La Concorde, wo die Radrennfahrer traditionell die letzte Etappe der Frankreichrundfahrt abschließen und von Hunderttausenden bejubelt werden. Die Sportler werden dort am Nachmittag erwartet.

Poignant sagte dem Sender BFM, die Beamten hätten gerade die letzten Barrikaden aufgestellt, als das Auto versuchte durchzubrechen. Letztlich sei der Wagen davon gefahren. Die Insassen seien offenbar nicht verletzt worden. Auch Polizeibeamte seien nicht zu Schaden gekommen.

(AP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Schüsse bei der Tour de France
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen